[ kufstein: tja, frau pechstein. wer anderen ein lager baut… ]






[ cube zero/ adriene illner, fuchsturm jena 1997: das ist ein fakt, der als fakt tatsächlich ein absoluter fakt ist… ]






[ bordsteinen, die x-te: magnet, gdr, gard/ kochstraße und bahnhof grünau siehe dazu auch das fotografische werk von einar schleef (1944-2001) ]




[ uhw, die rückseite des geländes: binswangersteig=untere buchenreihe, buche… ]






[ 19/04/17 noch reicht euer geld… kopfzentrum leipzig, konsumzentrale berlin ]





[ eingangsbereich des ehemaligen konzentrationslagers „buchenwald“ in weimar ]






[ herzlich willkommen im buw ]













[ 14/04/17 backyard, uhw dahmestraße 33 berlin-grünau ]













[ jane eyre: postlagernd ]







[ jane eyre: im namen der rose ]












[ jane eyre ]







[ 32/23, credits music: jane eyre, baz luhrmanncary joji fukunaga 2011 ]







[ kulturhaus zeulenroda, 04/14 | romeo+juliet, baz luhrmann 1996 ]





[ still inglourious basterds, quentin tarantino 2009 ]





[ seven oaks: schloß siebeneichen meißen ]

anmerkung: das eigentliche schlachtschiff und die „napola“ (siehe gansel, 2004) in der ddr eine kulturwissenschaftliche fachhochschule zur ausbildung von klubleitern: referenz gerd harry lybke und kathrin dassler (friedrich-engels-straße 7, zeulenroda), siehe auch blow ups beat up pausa/ meissen= koethen (dahm, pohl, „töten“, kopf und kragen), august der starke, weißes gold…roark, die jury 1996/ auch das kino „kriegen“…







[ uk | le gamin au vélo, jean-pierre dardenne, luc dardenne 2011 ]




[ MW | milk, gus van sant 2008 | wil(.)bur wants to kill himself, 2002 | detail, blow up „herzlich willkommen“, stadtfest zeulenroda 09/92 ]






[ 13/04/17 s-bahnhof grünau: bgs begas/ landmann | basket case, wake me up when september ends: b(AD)g(AD) [1414], bagdadbahn, hip, rex joswig: „grenzpunkt null“/ zeugenroda, dada in berlin… herzlich willkommen! ]





[ 13/04/17 vorsicht im uhw ]







[ 12/04/17 bahnhof zoo vs. bohnsdorf, berlin-grünau: nsu one up/ buhb, weckersdorfer straße 1923 („(k)alte zecke“) ]








[ fargo: hi-lo country, stephen frears 1998 | siehe dazu auch: émile zola, die beutel ]





[ 13/cube zero: this card is neo: 0111 2301 2412 last no[v]el shift lock (ao) ceps ugmg zecke rotkohl/ 1(2)3 a(b)c, siehe dazu auch dokument „referenzen no-kino zeulenroda“ anlage 1 zu „abdrehen- nationale thüringer filmfront“ ]



[ 08/04/17 ostkreuz, bahnsteig 11 richtung berlin-grünau/ 9110, hurra deutschland! ]





[ still dvd napola, dennis gansel 2004 ]













[ die geisel ]





[ la chinoise: den langen schuh lancieren ]


[ china in your hand ]







[ ulrich tukur und dagmar manzel ]





[ das nietzsche-komplott: lagerjoe vom drk ]







[ an´s bauhaus gehen ]









[ maul halten x: john rabe, florian gallenberger 2009 (siehe dazu auch dessen colonia dignidad) ]




[ db, block z, lagerkonstruktion eins: „unsere“ kuchenreise 91/ 1. polizeidienststelle zeulenroda (brandt)/ 2. galerie „hans steger“, greizer straße 19/ 3. italienische eisdiele „paradise“, greizer straße 18/ 4. emanuelle-beart-platz (parken) ]







[ good people vs. paris blues: die farbe des geldes, martin scorsese 1986 und the hustler, roberto rossen 1961 ]





[ sommer vorm balkon: léon – der profi, luc besson 1994 ]







[ julius caesar vs. nerone paul marcus miniserie tv, 2004 ]









[ nimm vor des märzens idus dich in acht. /er ist nur ein träumer. lasst ihn gehen und kommt… ]







[ julius caesar joseph l. mankiewicz 1953 ]





[ bibliothek hansaplatz, produktdesign: dvd „julius caesar“, joseph l. mankiewicz, metro goldwyn mayer 1953 ]




[ brücken: isola tiberina, roma (villa d.este, tivoli/ termini, roma) ]



*








[ unzeigbarkeit, good will hunting: stephen frears about invisibility, making of tamara drewe 2010 (gemma aterton, vor dem übersteigen der fence ein kurzer blick nach oben) ]

[ the live of byron, sex me up before you gogo: still „tamara drewe“ ]





[ wings of desire, wim wenders 1987 vs. immortal, 2004 ]








[ joan of arc, luc besson 1990 bild 1: der himmel über leipzig, bild 2: esztergom 87 vs. roma, tarantino (ich hatte damals auch immer eine fotografie des dachs der basilika von esztergom in meiner geldbörse…) bild3: * vs. shutter island vs. thA, tarantino 2015 ]





[ joan of arc, sublimierungen des bösen ]





[ MW: uta von naumburg | katharina von bora | dora mittelbau… ]





[ neo rauch, naumburger dom 2007 ]










[ joan of arc, melancholia ]






[ romeo+juliet vs. the end of „black swan“, darren arnofsky 2010 ]







[ trailer romeo+juliet vs. hurra deutschland! | mez, herzlich willkommen in der fleischerei… ]




[ joseph beuys, rheinüberquerung 1973 ]





[ the mystery of picasso, henri-georges clouzot 1950 ]




[ dvd joan of arc, luc besson 1999 ]


[ milla jovovich as joan of arc }
*







[ leonardo dicaprio, claire danes in „romeo+juliet“, baz luhrmann 1996 ]




[ MW, mobiles wohnen, bahnhof zoo (cf/ cross fire): zeuge vs. neid: „der gereaffe“/ siehe dazu unbedingt auch: org leipzig, oro zr sowie: (kain karawahn buw 97/ wohmaschine/ helmut newton stiftung rebenstraße)/ trailerparking… ]





[ mann mit katze: the tramp, charles chaplin 1915 ]



[ cc vs. hinkley point: charles chaplin as adenoid hynkel in the great dictator, charles chaplin 1940 ]







[ armenhaus X | bug: eingangsbereich uhw vs. fab leipzig (32c/7/cbc)(lesen macht frei. f.o. !)]










[ 29/03/17 eingangsbereich uhw (hk, ukw, ultrakurzwelle, mw/ die rechnung ist auch hier relativ einfach: 82x30x12x34,00 eur = 1.003.680 eur „gemeinnütziger“ jahresumsatz mit obdachlosigkeit) ]






[ schlacht um´s rheingold oder so ähnlich, keine operette ]









[ 28/03/17 hamburger bahnhof, siegerkunst oder doch eher täterkunst? (in der provinz geht genau das auch noch etwas vulgärer) ]





[ MW/ institut für medienereignisse: peter lorre in m (siehe dazu zum beispiel auch den artfake „portrait oleg poppov“ , ausstellung „faces“/ galerie „hans steger“ zeulenroda 1996/ sowie beger, leipzig ks 60: bg berlin grünau/ e(v)(w)er) rewe, roma/ seven=tiber ]


[ bildvergleich „M“ und atze, beat up pausa/ s.a. „adolfine“, plakat vodookinder buw 1996 ]





[ M vs. landmann]


















[ M: bedenken herr minister weißensee, allein die arbeit am tatort! da wird zum beispiel… hinter einem zaun, hinter einem gebüsch eine kleine weiße zerknüllte papiertüte gefunden. anscheinend war sie früher mit billigem konfekt gefüllt. in der äußersten ecke finden sich noch winzige splitterchen von fruchtbonbons und einige körnchen von buntem streuzucker! wir haben in einem umkreis von zwei kilomtern in jeder konditorei, in jedem kleinsten kolonialwarengeschäft nach dem ursprung dieser tüte geforscht. umsonst!… ]







[ 2.23/b.bc/ „gesichtsverbrennungen“: sucker punch vs. skin trade ]




[ the cell/ 457: skin trade, 2014 ]





[ speakers corner: skin trade, 2014 ]





[ trailer speed, 1994 / ( die jury/ la crash/ bo crash/ spe(G)ed/ Zp / szeged/ labo.art/ 457/ deg/ skin trade/ ts) ]





[ still „M“: motiv lager, ugmg friedrichshagen/ leipziger „westen“ ]


[ still „M“: motiv lager grünau uhw, dahmestraße 33/ „eingangsbereich“ s-bahnhof berlin-grünau ]




[ 27/03/17 protokoll zur weiter bestehenden folter-, mißhandlungssituation entsprechend der anzeige vom 10.02.2016 ]







[ fritz lang vs. dresen: schon interessant wie aus moebeln dann unbedingt auch noch kindermoebel werden müssen, vor allem wenn im hintergrund dazu interpol läuft: NARC. homeless, hobo, foto, orwo… ]






[ haste mal ´ne deutsche mark? ein franz marc film, musik: adolf jansen, m– eine stadt sucht einen mörder, fritz lang deutschland 1931 ]







[ katzelmacher: eine volksbühnen-ästhetik ist das. siehe dazu auch, lang her, leonce und lena von leander hausmann und die „wiederentdeckung“ des lagers: kameradschaftsabend von christoph schlingensief | pioniere in ingolstadt ]




[den freien willen schneiden: cut-up „katzelmacher“, rainer werner fassbinder 1969]





[a little julia: bryce dallas howard about manderlay and her work with lars von trier, 2006 ]







*

[ manderlay, lars von trier 2006 ]





[ 26/03/17 global protect: wachpersonal uhw, dahmestraße 33 ]






*



[ ein hort des bösen: friedrich-engels-straße 7 und 9, zeulenroda 04/14 | vergleich: still „good people“ und still „landmann“ buw 1999 ]






[ nostradamus 1503-1566 | „gott“ nimmt leben, „gott“ schenkt leben… ]





















*


[ „wieviel löcher hat unser golfplatz?“ „achtzehn.“ | john is dead | melancholia, lars von trier 2011 ]





[ …took about six months for the guys to get to this final stage | rendering the end of an universe, dvd melancholia, lars von trier 2011 ]




[ trailer melancholia, lars von trier 2011 ]





[ trailer the tree of life, terrence malick 2011 (4:3, wrong aspect ratio!) ]







[ stills trailer the tree of life, terrence malick 2011 | vrgl. dazu katalog „kopfüber“, claus bach acc weimar, sowie roma 2002 ]







[ todesgrüße aus l.a./ austin, texas: the tree of life, terrence malick 2011 ]







[ sansa und arya stark, game of thrones 2011 ]

















[ twixt, francis ford coppola 2011 ]













*

*



[ john malkovich, palermo shooting 1: ripley´s game,
liliana cavani 2002 ]









[ dvd ripley´s game, time warner 2002 ]





[ trailer nova zembla 2011 ]







*



[ nb mez/ terranova: nova zembla, reinout oerlemans 2011 ]





neo…







malice



anja, puschkinstraße halle







coffee to go, friedrich-engels-straße zeulenroda







homeless…

















the evil

credit lonnie ramati

[ good people, henrik ruben genz 2014 ]





[ das behaupten alle… vb plakwitz berlin | sag mal einer, sehe ich irgendwie aus als wäre ich sören kindergarten oder was? dieser fast manisch immer wieder retardierte sehr endstufige moment ist langsam durchaus auch in der lage so etwas wie fremdscham zu erzeugen und beschädigt vor allem in seiner selbstreferenzialität eine der eigentlich wesentlichsten spielstätten des landes. sind diese plakatierungen nicht tatsächlich auch anschläge und so ein markus hat auf jeden fall noch einen film zu oeren… ]





[ 22.03.17 sonycenter, filmhaus | arsenal ]





[ die dritte generation, rainer werner fassbinder 1979 ]









[ schultze gets the blues michael schorr, 2003 ]








[ still page special features dvd „schultze gets the blues und features-page dvd „sweeny todd“ | siehe dazu auch organisation todt ( „zivis“/ bausoldaten, paramilitärische bautruppe, u.a. westwall! im zweiten weltkrieg) ]




[ trailer schultze gets the blues, michael schorr 2003 ]





[ schultze gets the blues, michael schorr 2003 | vergleiche beat-up pausa ]





[ hamiltontickriding: still schröders wunderbare welt, michael schorr 2006 | siehe dazu auch bauverein: diverse projekte ]







[ stoker, chan-wook park 2013 ]














































[ liebe nicht kälter als der tod: le havre, aki kaurismäki 2011 ]
marcel marx=glochard=godard: masculin – feminin oder: die kinder von marx und coca-cola | film und medienstiftung nrw; siehe dazu auch „sputnik“, tp2, ostlicht





[ warszaw: marsheaux, hanging on, peek a boo 2007 ]





[ dahmestraße 33, uhw kalender 2 | das januar-blatt fehlt ]









[ haarprächtigkeiten: „amri“ artheer jamal uhw, dahmestraße 33 03/17 | notar illner, galerie hans steger, zeulenroda 1992 | still landmann buw, vrgl. beat-up pausa, hj wurstmann vs.“the deal“ 1990 ]







[ im vergleich zum uhw, dahmestraße 33: brühl weimar, 2010 atelier marc illing ]















[ aussenanlagen, uhw dahmestraße 33 ]





[ riehl… uhw dahmestraße 33, ]





[ „boy“-cam, zeulenroda 2001 ]





[ d76 | spass mit pudding, kaufland schöneweide ]





[ 16/03/17 burka-barbies und rote hackenschuhe: rocky dutschke liest in der bibliothek am hansaplatz die berliner morgenpost ]



[ vorher hat er sich aber im jobcenter treptow-köpenick erst noch einen beat abgeholt… ]

[ h&m armutsfalle: rockys professorenjacket noch aus leipzig von innen | siehe dazu nicht irgendwo, sondern in rom und in pausa, sowie bei der nike von samothrake ]







[ maul halten 3: meer is nich, hagen keller 2007 ]

anmerkung: an diesem film ist über den fakt hinaus, das dies die erste „größere“ mdm-geförderte nazifilmproduktion im tp2-kontext war, eigentlich nur die besetzung interessant: annekathrin bürger, günter naumann, ddr-fernsehstars, und eben thorsten merten, der regiedebütant aus dresens debüt „stilles land“, der in kellers komplett überflüssigem debüt als brückenbauingenieur (!) einige schwierigkeiten mit seiner schlagzeugenden tochter hat. keine ahnung warum dieser film von der bundeszentrale für politische bildung als wertvoll empfohlen wurde. war da nicht auch was mit einer katze? in „stilles land“ meine ich jetzt/ restaurant „drei bullen“, bethanien…




[ maul halten 2: falsche bewegung, wim wenders 1975 ]




[ maul halten: manhatten, woody allen 1979 da..]



die UN-antifolterkonvention enthält in ihrem artikel 1 eine definition der folter:
nach artikel 1 der konvention versteht man unter folter jede handlung, durch die einer person vorsätzlich große körperliche oder seelische schmerzen oder leiden zugefügt werden. diese definition wird durch erklärende beispiele noch weiter spezifiziert. so muss diese schmerzen bzw. leiden zuführende handlung erfolgen:
z. bsp. um von der person oder einem dritten eine aussage oder ein geständnis zu erlangen,
um sie für eine tatsächlich oder mutmaßlich von ihr oder einem dritten begangene tat zu bestrafen,
um sie oder einen dritten einzuschüchtern oder zu nötigen
oder aus einem anderen, auf irgendeiner art von diskriminierungen beruhenden grund.
dabei ist allerdings voraussetzung nach artikel 1, dass
diese schmerzen oder leiden von einem angehörigen des öffentlichen dienstes
oder einer anderen in amtlicher eigenschaft handelnden person,
auf deren Veranlassung oder mit deren ausdrücklichem oder stillschweigendem (!) einverständnis verursacht werden.
(im prinzip ja schon durch artikel 1 des grundgesetzes hinreichend gedeckt)


http://www.un.org/en/index.html






[ 13/03/17 s-bahn, richtung flughafen schönefeld ]




[ adolf eichmann ]




[ wm/cz: no sign from your husband? no, he is gone. he is just gone! ]









*


























*







*















*






[ dr. mulholland, swing kids 3: mulholland drive, david lynch 2001]




[ die angst des tormanns beim elfmeter, wim wenders 1972 ]




[ lisbon story, wim wenders 1994 ]




[ eat sleep die, gabriela pichler 2012 ]




*




[ acb, mpz „rauchhaus“ bethanien | is the same shit now… (hier ist im prinzip auch der schlüssel für die auflösung der „fliegengewicht“-substory zu finden: „rote schweine sterben“: macht kaputt, was euch kaputt macht) ]





[ veb „fuehren“ | spass mit mord oder wie jetzt? ]





[ polleschs raus! | berliner ensemble 11/03/17, siehe dazu auch „der bildverlust“ von peter handke, 2002 bei suhrkamp ]





[ u-bahnhof bundestag ]





[ schwarz-weiß mode, bahnhof zoo | im folgenden kontext könnte der herr wenders dann auch seine drei kreuzberg-muschies (reverse angle produktion „prinzessinenbad“, bettina blümner 2007) eigentlich komplett entsorgen, denn es wäre nicht irgendwie nur blöd, wenn man sich derart instrumentalisieren liese. wenders hätte sich so indirekt und nachträglich irgendwie auch zu einem ost-hilfspolizisten und stasischergen machen lassen. das ist kein scherz… ]


[ waldstadion, freundschaftsspiel fc motor zeulenroda 1990 | der uniformierte in der mitte: uwe brandt (illner)]

[ blow ups abc-schützen (08/94 puschkinstraße, zeulenroda)] ]





[ bcc, ostberlin ]





[ startick, sony-center ]





[ colosseum, roma 1991 ]




starship troopers 3: marauder, ed neumeier 2008




[ still, trailer ghost in the shell, ruppert sanders 2017 | siehe dazu auch bc alpha, leipzig ]






[blow ups, dresen: so schnell es geht nach istanbul 1990 ]




[ roma, 1991 ]





[ prag, 1994 (detail: „bp/ juice ter“, siehe dazu auch woody allen: irrational man, 2015) ]










[ renzo piano: arkaden quartier, potsdamer-platz | details, modell und toll collect, linkstraße 4/ joseph-eichendorff-gasse ]





[ kaufhaus alexa und s-bahnhof, potsdamer platz: kann man im prinzip beide wegräumen, denn ich komme ursprünglich ja aus cola bei plauen. sind eh nicht so toll, siehe lüpertz leipzig ]





[ the ritz carlton und s-bahnhof potsdamer platz | vergl. dazu „jfk“, oliver stone 1991/ beat up pausa, lybke, neo rauch 1990 ]








[ major t.j. ‚king‘ kong riding the bomb | dr. seltsam oder: wie ich lernte, die bombe zu lieben, stanley kubrick 1964 ]











[ this photography is not a movie ]





[ zschochersche straße 23, leipzig 05/15 ]




[ d | schriftliche ermahnung, rauchverbot u. alkoholgebot uhw ]





[ up avb | wäsche im unionshilfswerk ]





[ abc grünau | uhw-kalender, küche uhw, bohnsdorf/ grünau ]





[ „amri“ | mein zweiter mitbewohner im uhw bohnsdorf/ grünau ]





[ a.kaden | erster mitbewohner, raum 1.45 uhw (vrgl. dazu auch n. beger, könneritzstraße 60, leipzig) ]





[ körperverletzung und referenz uhw 22/02/17 ]




[ sachbeschädigung uhw 22/02/17, vergleiche zustände zs 23 und ks60, leipzig ]









„niemand hat die absicht lager zu errichten!“ | lightning clock, goldene wasserhähne und vorhänge im uhw…
[ anmerkung 08/03/17: interessanterweise ist hier auch schon wieder ein punkt erreicht, wo merkwürdige dateninkonsistenzen auftauchen. es waren heute morgen nicht nur alle musikdateien auf dem mediaplayer meines smartphones gelöscht, sondern auch früh im uhw für den blog vorbereitete dateien sind in beiden kopien (smartphone, sowie externe festplatte) während des transports in richtung internetcafe verschwunden (kurzer check auf dem laptop ergab, das die dateien auch hier komplett fehlen und der entsprechende ordner, wahrscheinlich während des kopiervorgangs, mit einem älteren stand überschrieben wurde). inhalte waren bilddateien uhw im vergleich zum sony-center, sowie dokumente vergleich uhw, brühl weimar marc illing, sowie vergleichsdokumente uhw/ polizeidienststelle zeulenroda (!!!), stasichicks, autodiebstahl stark, stasi zeulenroda 1441/ ehemalige sed kreisleitung haus nr. 41 und ehemaliges stasihauptgebäude, friedsrich-engels-str 14 | teenage riot 87 vs. die firma: kaufhaus alexa am alexanderplatz, passbildautomat s+arck… ]




[ landstreicherkonzerte: fm einheit ]




[ 06/03/17 16:21 bibliothek hansaplatz: im prinzip wohl auch als eine morddrohung zu verstehen; siehe „public enemies“ ]



[ 06/03/17 11:45 morddrohung per kleidungsstück? ]





[ 06/03/17 15:00 bibliothek hansaplatz: charité cfm sicherheit ]






[ das rote rathaus von innen: bezüglich meiner „rechercheergebnisse“ zur unterbringung von wohnungslosen in friedrichshagen und bohnsdorf versuchte ich heute erfolglos im sozialdezernat vorzusprechen. zumindest am rathaus-empfang und in der bürgersprechstunde schien man erstmal kein problem mit „anonymen“ lagern hier in der stadt zu haben und ich wurde an die presseabteilung in der oranienstraße verwiesen… ( oder translated vermutlich: „onanierstraße“; das ist alles wirklich so unglaublich nieder! auch hier ist schon wieder ein link zu dresens „istanbul“-frühling möglich und zu dem ebenfalls eher unwesentlicheren film „gespenster“ in dem ein gewisser christian petzold eine gewisse julia hummer als nina in auffälliger weise ein badewanne benutzen lies. ninas ex-freund hatte es in diesem streifen dann mehr so mit fotos… ein weiterer beleg für einen wirklich perfide konstruierten rufmord. petzold war dann ja tatsächlich auch an „dreileben“ beteiligt. petzolds bislang letzter film „phoenix“, 2014 mit nina hoss, spielt im prinzip zu großen teilen tatsächlich in der küche friedrich-engels-straße 7 in zeulenroda. es gibt hier ein wie ich finde eher unangemessenes identitätshinundher um eine ehemalige kz-insassin. herzlich willkommen in der fleischerei… „yella“ hatte mir ja eigentlich ganz gut gefallen, aber der beginnt eben auch mit einem verkehrsunfall auf einer brücke und dann noch „barbara“, die geschichte um eine ärztin und eine republikflucht… muss ich hier jetzt auch erst noch die neuere berliner schule komplett demontieren? siehe dazu eben auch „marseille“ von frau schanelec, 2004 ) (D{ff}B)



[ elektroschocks: protokoll bruchreizungen 010117- 060317 | das ist schlicht und ergreifend tägliche folter und ein verbrechen gegen die menschlichkeit. dieser zustand besteht seit über sechs jahren und es scheint nicht möglich zu sein, das irgendwie aufzulösen… ]





[ salt, phillip noyce 2010 ]







[ 05/03/17 ankommen und einkaufen in grünau | siehe auch faust-apotheke, leipzig-gohlis ]




[ brutus dorff… ]








*

[ beyond the clouds | palermo shooting, wim wenders, 1995 u. 2008 ]







*

[ focus feature: somewhere, sofia coppola 2010 ]














*

*







*










*







*




[ arlington road, mark pellington 1999 ]
translation: michael faradey (jeff bridges)=mf | alpha phi upsilon sisters [apus(A)] pausa | [R]ape | (D)arlington road |ar | ALT(!) | road roda | aV/C)A(O)T/CAr [avatar] eva car | coc[K] | hannah&daphne lang | ponytail girl (jennie tooley) [jenny to late!] (siehe beat up pausa/ uk; reality bites)





[ talk it to the hand: ebenso unsäglich, auschwitz uwe boll 2011 ]










[ 05/03/17 unsäglich: „eingangsbereich lauschwitz, berlin“ | u-bahnhof wittenbergplatz ]




[04/03/17 wo bitte geht´s nach schönfliess? s-bahnhof grünau ]






*


[ uhw=ugmg mitarbeiter der sicherheitsfirma tragen dunkelblaue uniformen mit rückenaufschrift „global protect“; also noch so ein global project: g(A)p | kiezklub ]






[ 01/03/17 uhw, dahmestraße 33 | 33=cc (133/ acc) siehe auch blogeintrag vom 23/01/17 handpresse rensch, friedrichshagen ]




[sho gun: your last one? silence, martin scorsese 2016 ]









[ marie antoinette, erpressung via leinwand? shutter island, martin scorsese 2010 ]







[ 28/02/17 streckenpläne ins obdachlosenwohnheim haus charlotte in friedrichshagen und zum uhw-wohnheim in grünau | auch hier kann sich noch einmal eine referenz zum beat up festival 1990 in pausa ergeben, inklusive früherer literaturempfehlungen von herrn heiko joseph, wie etwa eichendorffs „aus dem leben eines taugenichts“, hermann hesse mit „unterm rad“ und „in der alten sonne“, sowie claire golls „ich verzeihe keinem“. eine durchgehende systematik in der verfolgung wäre somit ein weiteres mal nachgewiesen. ]





[ u8, pankstrasse ]











c: do you see that guy on the piano? i went to medical scool with him.
k: realy? he plays realy good for a doctor.
c: he is not a doctor. he droped out.




[ whats the story morning glory? eyes wide shut, stanley kubrick 1999 ]
















rwpohl.de

rwpohl.de
*
rwpohl.de
*
rwpohl.de

rwpohl.de

[ romeo must die: so schnell es geht nach istanbul, andreas dresen 1990, nach jurek beckers erzählung „romeo“ ]

anmerkung 27/02/17: mit dem film „so schnell es geht nach istanbul“ waren meine erste frau und ich kino, ohne das ich das lange selbst bemerkt oder von irgend einer seite dazu einen mir wahrnehmbaren hinweis bekommen hätte. dresen hatte damals als regisseur die entscheidung getroffen, diese geschichte so zu machen und lieferte damit das initial zu einem reigen oder diskurs, in den ich allerdings nicht freiwillig involviert war und ohne bislang darin eine wirkliche eigene stimme zu haben. schon die indirekte „beteiligung“ an dieser ersten produktion genügten mir zu einem jahrelangen stalking, inklusive persönlicher methodacting-übungen bei mc donalds, tatsächlich vorgecasteten „freunden“, „sektempfängen“ und realplay auf irgendwelchen produktionshotelbetten; nicht wahr, meine liebe luise? dieser filmreigen, der auch in der lage ist meinen serienbegriff zu erweitern, erstreckt sich gegenwärtig über ein zeitraum von 27 jahren und ich weiß nicht, wie viele filme. ein schlußpunkt wäre gegenwärtig wohl „timm tahler“; dabei habe ich aber keine ahnung woran tarantino gegenwärtig arbeitet oder was nächste woche an filmen noch so rausgebracht werden wird. vielleicht wären hier auch irgendwie breloers „todesspiel“ in beziehung zu setzen oder „die stille nach dem schuß“, „die dritte generation“ und „erste ehe“ auf jeden fall. was ich von der „rückkehr nach montauk“ zu halten habe, weiß ich noch nicht. schlöndorff, wenders, leute die mir eigentlich mal, noch in der kleinstadt aus der ich komme, für wesentliche filmische identifikation gesorgt hatten, „die blechtrommel“, „der junge törless“, „paris texas“, „alice in den städten“ bla, bla bla… „beyond the clouds“ war jedenfalls das werk, das mich noch einmal deutlich ermuntert hatte meinen weg zu beginnen. vermutlich ist mir damals schon unterbewußt so etwas wie eine frage aufgetaucht, die melancholie und traurigkeit in dem letzten film von antonioni, der von wenders fertig gestellt wurde, hatten jedenfalls sehr zu mir gesprochen. diese persönlichkeitsrechtsverletzungen lassen sich insgesamt vermutlich in einem dreistelligen millionenbereich qualifizieren. sogar martin scorsese ließ sich von meinen norwegischen landschaftsaufnahmen „inspirieren“. auch diese bilder hatte ich eigentlich vergessen, sie lagerten für viele jahre unbeachtet als teil eines konvoluts abgespaltener und unbewältigter existenz. drei oder vier ordner mit negativen, die ich lediglich mitschleppte als ein fatum und die ich nie in der lage war aufzuräumen, im sinne eines künstlerischen werkes zu bereinigen. ich darf davon ausgehen, das sie anderen wesentlich mehr sorgen machten als mir in meiner ganz privaten unmöglichkeit eines zugangs. alles weitere läßt sich eigentlich genau aus diesem umständen ableiten. nicole kidman und tom cruise küssen sich 1999 in unserem bad, sie sind ich und du und gleichzeitig er und sie, aber auch herr und frau dr. harford und eben cruise und kidman, die ja damals auch ihn wirklichkeit verheiratet gewesen waren. das klingt so unglaublich, ist aber eine tatsächliche tatsächlichkeit. antonioni und wenders ließen eben in ferrara lieben und leiden und ich frage mich, ob leonardo di caprio jemals darüber nachgedacht hat, warum er die ganze zeit in „shutter island“ mit einem pflaster an der stirn rumrennen muss, natürlich hat er. letztlich entspricht meine reale nicht-karriere in ihrer umkehrung genau der karriere von dresen. ich kann mich auch noch an so etwas wie ein bühnenbild-„praktikum“ im geraer theater zu anfang der neunziger erinnern. „willenbrock“, „sommer vorm balkon“ (auch mit lkw-szene!) nur zwei weitere beispiele in denen reale existenz gesogen, medial „fall“ behauptet und eigentlicher rufmord begangen wurde (und zwar wirklich in einem sinne von „es gibt etwas besseres als den tod“). das reicht dann weiter bis zu der schon besprochenen und eher unwesentlichen kurzspielfilmproduktion „fröhliche weihnachten“ von dani barsch in dresden, die mehrfach im stab von dresen tätig gewesen ist, so etwa auch bei „whisky mit wodka“ (wmw!). es wäre ganz gut, wenn auch dresen zwischenzeitlich vielleicht schon realisieren konnte, das die ursprüngliche situation auch mich damals zum opfer eines systems werden lies, das in der lage war kinder in gefängnisse zu sperren. das eigentliche „verbrechen“ bestand dabei darin, das mich an einem donnerstag vor nun mittlerweile über dreißig jahren so eine kleine cindy lauper in einer weise angelächelt hatte, wie eben nur frauen männer anlächeln können. wann man für diese form von wahrnehmung oder erfahrungen alt genug ist, entscheidet die natur, die am ende immer klüger sein wird, als der mensch sich einbilden könnte zu sein. die wichtigste frage war und ist dabei, wie man mit solch einer geschichte umgeht. gefängnisstrafe, respektive erzwungener aufenthalt im jugendwerkhof sind darauf mit sicherheit nicht die richtige antwort gewesen und ich war dafür einfach nie verantwortlich zu machen. letztlich ist das alles eine unglaubliche anmaßung. auch dresen hat sich in einer weise zum richter gemacht, die ihm so nie zugestanden hat. was will man aber auch von einem nationaldemokratischen funktionär anderes erwarten? um dies zu verstehen, sieht man sich einfach nochmal „stilles land“ an und danach „sehnsucht“ von visconti. es geht hier eben nicht nur um sehr viel geld, sondern leider auch um menschenleben. ich gehe mittlerweile fest davon aus, das, wenn man mich schon vor zwei, drei jahren in leipzig unter anderem auch mit den anzeigen wegen versuchten totschlages ernst genommen hätte, der weihnachtsmarktvorfall am 19.12.16 in berlin zu vermeiden gewesen wäre. stattdessen geht das aber alles einfach so weiter, als wäre nichts passiert und sozialpflegerische funktionalitäten, öffentliches geld, das menschen helfen sollte, darf fortgesetzt dazu genutzt werden, mich im prinzip weiter einzusperren, zu nötigen, zu erpressen und strafzuvereiteln (die bestehende datenrechtlich absolut nicht mögliche privatsphäreverletzung an meiner computertechnik ist aktuell wieder nachgewiesen. eine situation, die weiterhin auch zum stalken genutzt wird und meine kreative tätigkeit so schon seit mehreren jahren mehr oder weniger zur gänze blockiert). normalerweise würde ich jetzt mit etwas wie 600 bis 700 euro pro dreh- oder schnittag nach hause gehen und hätte auch ein dementsprechendes steueraufkommen. mit den kosten für meine gegenwärtige unterbringung in obdachlosenheimen liesen sich locker drei sozialwohnungen finanzieren und ich werde hier nachweislich weiter direkt bis in den privatesten zusammenhang meiner doppelzimmerunterbringung belästigt, genötigt und bedroht. sehr interessant dabei, das die beiden heime in denen ich bislang gewesen bin, relative neuschöpfungen sind, als würden sie jetzt gerade so gebraucht und sie sind eben auch mit bedeutungsaufladungen im sinne von setting, set und „on set“ versehen, inklusive passender komparserie. reale lagerproblematiken und realinszenierungen im duktus von vorwurf und strafe zu erzeugten und provozierten ereignissen, diese in einer direkten umkehrung zur hier beschriebenen ebene der ebenfalls in gänze unerwünschten fiktionalen auswertung meines seins und werkes, wie auch immer dieses sich darstellen mag, zum beispiel eben dahmestraße 33 und der „case dahm“ in leipzig. alles todschick auch in berlin, würde ich sagen…




rwpohl.de

rwpohl.de

[ stalking markus dietrich am 13/02/17, ca. 17.00 uhr, also mit berlinale-kontext und am tag nach dem rauswurf aus dem obdachlosenheim charlotte/ ugmg… zum einen gab es an diesem tag auch wieder gedopten kaffee (körperverletzung!) in einer ditsch-brezelfiliale am s-bahnhof alexanderplatz, zum anderen ist hier weiterhin sehr interessant, das ich vor einigen jahren einen picasa-ornder mit dem titel „seeing is believing“ online gestellt hatte. inhalt war unter anderem folgendes bild von gerd schickerling während des kunstfestivals „begehungen“ 2007 in chemnitz. siehe hierzu auch nochmal die presseerklärung des italienischen innenministers vom 23.12.16 ]

rwpohl.de




rwpohl.de
[ gruppe weimar: stammheim, reinhard hauff 1986 ]

kurzes protokoll meines 19.12.2016 in berlin: ich werde am vormittag von gerd schickerling, zu dem ich seit der „fliegengewicht“-produktion keinerlei persönlichen kontakt mehr hatte, am bahnhof ostkreuz gestalkt. am frühen abend, etwa 18.30 uhr, führe ich auf der raucherinsel vor dem wohnheim „haus charlotte“ mit einem mitbewohner ein sehr merkwürdiges gespräch. er erzählt mir etwas von rammstein, flugzeugunglücken und flugzeugen, die über der stadt abstürzen könnten. dieser andreas zeichnete sich dadurch aus, das er an der stelle meiner zeckennarbe einen auffälligen leberfleck an der stirn hat. in den abendnachrichten erfahre ich dann etwa 21.00 uhr von dem weihnachtsmarkt-vorfall. hinzukommt die merkwürdige twitter-performance von lutz bachmann in diesem zusammenhang. siehe dazu auch nochmal die fotostrecke „müllerstraße, wedding“ vom 18.12.16.




[ situation ostkreuz am 11/03/17 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ italiens: jack lemmon, jfk 1991 | gemma aterton, tess of the d’urbervilles 2008 | angelina jolie, salt 2010 ]




rwpohl.de
[ mez, der kleine gatsby und die onkologin: tess of the d’urbervilles, david blair | tv-miniserie bbc 2008 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ wenn kattelbach kommt: shutter island, martin scorsese 2010 ]




rwpohl.de
[ rotes rathaus, jüdenstraße ]




rwpohl.de

rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de
[ nino cerutti 1881, die prinzessin in der fleischerei, st. patrick und der barbier von sevilla: sweeny todd, tim burton 2007 ]




rwpohl.de
[ 17/02/17 potsdamer platz ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ 17/02/17 starcutter: kreuzung uhlandstraße | kurfürstendamm ]





[ here is the place where i love you: credits, the hunger games: mockingjay – part 2 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ swing kids 2: public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ dillinger & tigerlilly | public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ nabokov vs. dillinger | public enemies, michael mann 2009 ]




rwpohl.de[ 16/02/17 star-shuttle grünau ]




rwpohl.de[ meta-movie: la vita è bella, roberto benigni 1997 ]


rwpohl.de[ labo.art | bikini berlin ]


rwpohl.de[14/02/17 grünau: ohl = unk ]




[ 12/02/17 ich bin etwa um 20.00 uhr des hauses charlotte verwiesen worden und mit diesem augenblick nicht mehr nur wohnungs- sondern nach etwa drei monaten aufenthalt in friedrichshagen wieder obdachlos gewesen. einfach noch mal zurückschalten auf den 12.10.2016 in leipzig… ich habe gegen die betreiberfirma ugmg (matthias große) und den diensthabenden wachschutzmitarbeiter anzeige wegen nötigung erstattet. entsprechend den wetterverhältnissen in dieser nacht, darf man dabei durchaus von der billigenden inkaufnahme einer todesfolge ausgehen. ]

[ 18/05/16 staatsanwaltschaft leipzig, verfahrenseinstellung für gerd harry lybke und dr. jörg lorenz | anzeige vom 10/02/16 ]




rwpohl.de[12/02/17 zwischenwelten taz online ]




[ somewhere, sofia coppola 2010 ]


[ johnny tough, horace jackson 1974 ]




[ shame, steve mcqueen 2011 ]


[live to tell: hung up, madonna ciccone, warner bros. records 2005 ]


[ say it right, nelly furtado, geffen records 2006 ]




rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de

[ kain und abel: moving mcallister, andrew black 2007 ]




rwpohl.de
[ timm thaler oder das verkaufte lachen, andreas dresen 2017 | dresen, tp2-mentor und ich weiß, das ich 2013/14 in der zschocherschen straße in plagwitz auch begonnen hatte mir gedanken und notizen zu einem potentiellen remake des timm thaler-stoffes zu machen. hellseherei vermutlich oder eben eine eigentlich sehr richtige projektentscheidung. ]




rwpohl.de[ still landmann, bauhaus-universität weimar 1999 vs. wohnheim für wohnungslose haus charlotte, berlin-friedrichshagen 2017/ bildstrecke haus charlotte/ mein hartz4-bescheid vom 13.12.2016 mit bewilligtem regelbedarf und übernahme der unterbringungskosten für eine wohnungslose person in höhe von 1.303,70 eur ]




[ swing heil! swing kids, thomas carter 1993 ]




[ my dead boyfriend, anthony edwards 2016 ]


[ the bride vs. o-ren ishii: kill bill vol. 1, quentin tarantino 2003 ]


[ after the final curtain ]


rwpohl.de

rwpohl.de
[ camille: brigitte bardot in le mépris, jean-luc godard 1963 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[dale arden & flash gordon vs. ming, sido & aura: flash gordon, 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ der palast von snow: the hunger games: mockingjay – part 2, francis lawrence 2015 /
dr. zarkovs laboratorium: flash gordon, mike hodges 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ sucker punch, taxi, sleepy hollow/ gesamtumsatz: $137.588.553 ]





[ un chien andalou, luis buñuel 1929 ]





[ final destination 5, steven quale 2011 ]





rwpohl.de

[ 28/01/17 where is my mind? vs. 5ive girls vs. kill bill: sucker punch, zack snyder 2011;
laut imdb.com bis mai 2011 mit einem bruttoumsatz in höhe von $36.381.716
malice spielte laut imdb 1994 $46.044.636 ein ]




rwpohl.de
[ vor einigen jahren gab es auch den „fall“ arno dübel ]


rwpohl.de
[ 27/01/17 charlotte von mahlsdorf ]




rwpohl.de
[ bbc news, pressekonferenz marco minniti/ 23.12.2016 ]


rwpohl.de
[ robert doisneau, magnum: pablo picasso ]







ältere einträge

rwpohl.de


info@rwpohl.de | © 2017 


[ bücherverbrennung, deutschland 1933 ]





[ MW/ institut für medienereignisse: peter lorre in m (siehe dazu zum beispiel auch den artfake „portrait oleg poppov“ , ausstellung „faces“/ galerie „hans steger“ zeulenroda 1996/ sowie beger, leipzig ks 60: bg berlin grünau/ e(v)(w)er) rewe, roma/ seven=tiber ]


[ bildvergleich „M“ und atze, beat up pausa/ s.a. „adolfine“, plakat vodookinder buw 1996 ]





[ M vs. landmann]







[ M: bedenken herr minister weißensee, allein die arbeit am tatort! da wird zum beispiel… hinter einem zaun, hinter einem gebüsch eine kleine weiße zerknüllte paiertüte gefunden. anscheinend war sie früher mit billigem konfekt gefüllt. in der äußersten ecke finden sich noch winzige splitterchen von fruchtbonbons und einige körnchen von buntem streuzucker! wir haben in einem umkreis von zwei kilomtern in jeder konditorei, in jedem kleinsten kolonialwarengeschäft nach dem ursprung dieser tüte geforscht. umsonst!… ]







[ 2.23/b.bc/ „gesichtsverbrennungen“: sucker punch vs. skin trade ]




[ the cell/ 457: skin trade, 2014 ]





[ speakers corner: skin trade, 2014 ]





[ trailer speed, 1994 / ( die jury/ la crash/ bo crash/ spe(G)ed/ Zp / szeged/ labo.art/ 457/ deg/ skin trade/ ts) ]





[ still „M“: motiv lager, ugmg friedrichshagen/ leipziger „westen“ ]


[ still „M“: motiv lager grünau uhw, dahmestraße 33/ „eingangsbereich“ s-bahnhof berlin-grünau ]




[ 27/03/17 protokoll zur weiter bestehenden folter-, mißhandlungssituation entsprechend der anzeige vom 10.02.2016 ]







[ fritz lang vs. dresen: schon interessant wie aus moebeln dann unbedingt auch noch kindermoebel werden müssen, vor allem wenn im hintergrund dazu interpol läuft: NARC. homeless… ]






[ haste mal ´ne deutsche mark? ein franz marc film, musik: adolf jansen, m– eine stadt sucht einen mörder, fritz lang deutschland 1931 ]







[ katzelmacher: eine volksbühnen-ästhetik ist das. siehe dazu auch, lang her, leonce und lena von leander hausmann und die „wiederentdeckung“ des lagers: kameradschaftsabend von christoph schlingensief | pioniere in ingolstadt ]




[den freien willen schneiden: cut-up „katzelmacher“, rainer werner fassbinder 1969]





[a little julia: bryce dallas howard about manderlay and her work with lars von trier, 2006 ]







*

[ manderlay, lars von trier 2006 ]





[ 26/03/17 global protect: wachpersonal uhw, dahmestraße 33 ]






*



[ ein hort des bösen: friedrich-engels-straße 7 und 9, zeulenroda 04/14 | vergleich: still „good people“ und still „landmann“ buw 1999 ]






[ nostradamus 1503-1566 | „gott“ nimmt leben, „gott“ schenkt leben… ]





















*


[ „wieviel löcher hat unser golfplatz?“ „achtzehn.“ | john is dead | melancholia, lars von trier 2011 ]





[ …took about six months for the guys to get to this final stage | rendering the end of an universe, dvd melancholia, lars von trier 2011 ]




[ trailer melancholia, lars von trier 2011 (4:3, wrong aspect ratio!) ]





[ trailer the tree of life, terrence malick 2011 ]







[ stills trailer the tree of life, terrence malick 2011 | vrgl. dazu katalog „kopfüber“, claus bach acc weimar, sowie roma 2002 ]







[ todesgrüße aus l.a./ austin, texas: the tree of life, terrence malick 2011 ]







[ sansa und arya stark, game of thrones 2011 ]

















[ twixt, francis ford coppola 2011 ]













*

*



[ john malkovich, palermo shooting 1: ripley´s game,
liliana cavani 2002 ]









[ dvd ripley´s game, time warner 2002 ]





[ trailer nova zembla 2011 ]







*



[ nb mez/ terranova: nova zembla, reinout oerlemans 2011 ]





neo…







malice



anja, puschkinstraße halle







coffee to go, friedrich-engels-straße zeulenroda







homeless…

















the evil

credit lonnie ramati

[ good people, henrik ruben genz 2014 ]





[ das behaupten alle… vb plakwitz berlin | sag mal einer, sehe ich irgendwie aus als wäre ich sören kindergarten oder was? dieser fast manisch immer wieder retardierte sehr endstufige moment ist langsam durchaus auch in der lage so etwas wie fremdscham zu erzeugen und beschädigt vor allem in seiner selbstreferenzialität eine der eigentlich wesentlichsten spielstätten des landes. sind diese plakatierungen nicht tatsächlich auch anschläge und so ein markus hat auf jeden fall noch einen film zu oeren… ]





[ 22.03.17 sonycenter, filmhaus | arsenal ]





[ die dritte generation, rainer werner fassbinder 1979 ]









[ schultze gets the blues michael schorr, 2003 ]








[ still page special features dvd „schultze gets the blue“s und features-page dvd „sweeny todd“ | siehe dazu auch organisation todt ( „zivis“/ bausoldaten, paramilitärische bautruppe, u.a. westwall! im zweiten weltkrieg) ]




[ trailer schultze gets the blues, michael schorr 2003 ]





[ schultze gets the blues, michael schorr 2003 | vergleiche beat-up pausa ]





[ hamiltontickriding: still schröders wunderbare welt, michael schorr 2006 | siehe dazu auch bauverein: diverse projekte ]







[ stoker, chan-wook park 2013 ]














































[ liebe nicht kälter als der tod: le havre, aki kaurismäki 2011 ]
marcel marx=glochard=godard: masculin – feminin oder: die kinder von marx und coca-cola | film und medienstiftung nrw; siehe dazu auch „sputnik“, tp2, ostlicht





[ warszaw: marsheaux, hanging on, peek a boo 2007 ]





[ dahmestraße 33, uhw kalender 2 | das januar-blatt fehlt ]









[ haarprächtigkeiten: „amri“ artheer jamal uhw, dahmestraße 33 03/17 | notar illner, galerie hans steger, zeulenroda 1992 | still landmann buw, vrgl. beat-up pausa, hj wurstmann vs.“the deal“ 1990 ]







[ im vergleich zum uhw, dahmestraße 33: brühl weimar, 2010 atelier marc illing ]















[ aussenanlagen, uhw dahmestraße 33 ]





[ riehl… uhw dahmestraße 33, ]





[ „boy“-cam, zeulenroda 2001 ]





[ d76 | spass mit pudding, kaufland schöneweide ]





[ 16/03/17 burka-barbies und rote hackenschuhe: rocky dutschke liest in der bibliothek am hansaplatz die berliner morgenpost ]



[ vorher hat er sich aber im jobcenter treptow-köpenick erst noch einen beat abgeholt… ]

[ h&m armutsfalle: rockys professorenjacket noch aus leipzig von innen | siehe dazu nicht irgendwo, sondern in rom und in pausa, sowie bei der nike von samothrake ]







[ maul halten 3: meer is nich, hagen keller 2007 ]

anmerkung: an diesem film ist über den fakt hinaus, das dies die erste „größere“ mdm-geförderte nazifilmproduktion im tp2-kontext war, eigentlich nur die besetzung interessant: annekathrin bürger, günter naumann, ddr-fernsehstars, und eben thorsten merten, der regiedebütant aus dresens debüt „stilles land“, der in kellers komplett überflüssigem debüt als brückenbauingenieur (!) einige schwierigkeiten mit seiner schlagzeugenden tochter hat. keine ahnung warum dieser film von der bundeszentrale für politische bildung als wertvoll empfohlen wurde. war da nicht auch was mit einer katze? in „stilles land“ meine ich jetzt/ restaurant „drei bullen“, bethanien…




[ maul halten 2: falsche bewegung, wim wenders 1975 ]




[ maul halten: manhatten, woody allen 1979 da..]



die UN-antifolterkonvention enthält in ihrem artikel 1 eine definition der folter:
nach artikel 1 der konvention versteht man unter folter jede handlung, durch die einer person vorsätzlich große körperliche oder seelische schmerzen oder leiden zugefügt werden. diese definition wird durch erklärende beispiele noch weiter spezifiziert. so muss diese schmerzen bzw. leiden zuführende handlung erfolgen:
z. bsp. um von der person oder einem dritten eine aussage oder ein geständnis zu erlangen,
um sie für eine tatsächlich oder mutmaßlich von ihr oder einem dritten begangene tat zu bestrafen,
um sie oder einen dritten einzuschüchtern oder zu nötigen
oder aus einem anderen, auf irgendeiner art von diskriminierungen beruhenden grund.
dabei ist allerdings voraussetzung nach artikel 1, dass
diese schmerzen oder leiden von einem angehörigen des öffentlichen dienstes
oder einer anderen in amtlicher eigenschaft handelnden person,
auf deren Veranlassung oder mit deren ausdrücklichem oder stillschweigendem (!) einverständnis verursacht werden.
(im prinzip ja schon durch artikel 1 des grundgesetzes hinreichend gedeckt)


http://www.un.org/en/index.html






[ 13/03/17 s-bahn, richtung flughafen schönefeld ]




[ adolf eichmann ]




[ wm/cz: no sign from your husband? no, he is gone. he is just gone! ]









*


























*







*















*






[ dr. mulholland, swing kids 3: mulholland drive, david lynch 2001]




[ die angst des tormanns beim elfmeter, wim wenders 1972 ]




[ lisbon story, wim wenders 1994 ]




[ eat sleep die, gabriela pichler 2012 ]




*




[ acb, mpz „rauchhaus“ bethanien | is the same shit now… (hier ist im prinzip auch der schlüssel für die auflösung der „fliegengewicht“-substory zu finden: „rote schweine sterben“: macht kaputt, was euch kaputt macht) ]





[ veb „fuehren“ | spass mit mord oder wie jetzt? ]





[ polleschs raus! | berliner ensemble 11/03/17, siehe dazu auch „der bildverlust“ von peter handke, 2002 bei suhrkamp ]





[ u-bahnhof bundestag ]





[ schwarz-weiß mode, bahnhof zoo | im folgenden kontext könnte der herr wenders dann auch seine drei kreuzberg-muschies (reverse angle produktion „prinzessinenbad“, bettina blümner 2007) eigentlich komplett entsorgen, denn es wäre nicht irgendwie nur blöd, wenn man sich derart instrumentalisieren liese. wenders hätte sich so indirekt und nachträglich irgendwie auch zu einem ost-hilfspolizisten und stasischergen machen lassen. das ist kein scherz… ]


[ waldstadion, freundschaftsspiel fc motor zeulenroda 1990 | der uniformierte in der mitte: uwe brandt (illner)]

[ blow ups abc-schützen (08/94 puschkinstraße, zeulenroda)] ]





[ bcc, ostberlin ]





[ startick, sony-center ]





[ colosseum, roma 1991 ]




starship troopers 3: marauder, ed neumeier 2008




[ still, trailer ghost in the shell, ruppert sanders 2017 | siehe dazu auch bc alpha, leipzig ]






[blow ups, dresen: so schnell es geht nach istanbul 1990 ]




[ roma, 1991 ]





[ prag, 1994 (detail: „bp/ juice ter“, siehe dazu auch woody allen: irrational man, 2015) ]










[ renzo piano: arkaden quartier, potsdamer-platz | details, modell und toll collect, linkstraße 4/ joseph-eichendorff-gasse ]





[ kaufhaus alexa und s-bahnhof, potsdamer platz: kann man im prinzip beide wegräumen, denn ich komme ursprünglich ja aus cola bei plauen. sind eh nicht so toll, siehe lüpertz leipzig ]





[ the ritz carlton und s-bahnhof potsdamer platz | vergl. dazu „jfk“, oliver stone 1991/ beat up pausa, lybke, neo rauch 1990 ]








[ major t.j. ‚king‘ kong riding the bomb | dr. seltsam oder: wie ich lernte, die bombe zu lieben, stanley kubrick 1964 ]











[ this photography is not a movie ]





[ zschochersche straße 23, leipzig 05/15 ]




[ d | schriftliche ermahnung, rauchverbot u. alkoholgebot uhw ]





[ up avb | wäsche im unionshilfswerk ]





[ abc grünau | uhw-kalender, küche uhw, bohnsdorf/ grünau ]





[ „amri“ | mein zweiter mitbewohner im uhw bohnsdorf/ grünau ]





[ a.kaden | erster mitbewohner, raum 1.45 uhw (vrgl. dazu auch n. beger, könneritzstraße 60, leipzig) ]





[ körperverletzung und referenz uhw 22/02/17 ]




[ sachbeschädigung uhw 22/02/17, vergleiche zustände zs 23 und ks60, leipzig ]









„niemand hat die absicht lager zu errichten!“ | lightning clock, goldene wasserhähne und vorhänge im uhw…
[ anmerkung 08/03/17: interessanterweise ist hier auch schon wieder ein punkt erreicht, wo merkwürdige dateninkonsistenzen auftauchen. es waren heute morgen nicht nur alle musikdateien auf dem mediaplayer meines smartphones gelöscht, sondern auch früh im uhw für den blog vorbereitete dateien sind in beiden kopien (smartphone, sowie externe festplatte) während des transports in richtung internetcafe verschwunden (kurzer check auf dem laptop ergab, das die dateien auch hier komplett fehlen und der entsprechende ordner, wahrscheinlich während des kopiervorgangs, mit einem älteren stand überschrieben wurde). inhalte waren bilddateien uhw im vergleich zum sony-center, sowie dokumente vergleich uhw, brühl weimar marc illing, sowie vergleichsdokumente uhw/ polizeidienststelle zeulenroda (!!!), stasichicks, autodiebstahl stark, stasi zeulenroda 1441/ ehemalige sed kreisleitung haus nr. 41 und ehemaliges stasihauptgebäude, friedsrich-engels-str 14 | teenage riot 87 vs. die firma: kaufhaus alexa am alexanderplatz, passbildautomat s+arck… ]




[ landstreicherkonzerte: fm einheit ]




[ 06/03/17 16:21 bibliothek hansaplatz: im prinzip wohl auch als eine morddrohung zu verstehen; siehe „public enemies“ ]



[ 06/03/17 11:45 morddrohung per kleidungsstück? ]





[ 06/03/17 15:00 bibliothek hansaplatz: charité cfm sicherheit ]






[ das rote rathaus von innen: bezüglich meiner „rechercheergebnisse“ zur unterbringung von wohnungslosen in friedrichshagen und bohnsdorf versuchte ich heute erfolglos im sozialdezernat vorzusprechen. zumindest am rathaus-empfang und in der bürgersprechstunde schien man erstmal kein problem mit „anonymen“ lagern hier in der stadt zu haben und ich wurde an die presseabteilung in der oranienstraße verwiesen… ( oder translated vermutlich: „onanierstraße“; das ist alles wirklich so unglaublich nieder! auch hier ist schon wieder ein link zu dresens „istanbul“-frühling möglich und zu dem ebenfalls eher unwesentlicheren film „gespenster“ in dem ein gewisser christian petzold eine gewisse julia hummer als nina in auffälliger weise ein badewanne benutzen lies. ninas ex-freund hatte es in diesem streifen dann mehr so mit fotos… ein weiterer beleg für einen wirklich perfide konstruierten rufmord. petzold war dann ja tatsächlich auch an „dreileben“ beteiligt. petzolds bislang letzter film „phoenix“, 2014 mit nina hoss, spielt im prinzip zu großen teilen tatsächlich in der küche friedrich-engels-straße 7 in zeulenroda. es gibt hier ein wie ich finde eher unangemessenes identitätshinundher um eine ehemalige kz-insassin. herzlich willkommen in der fleischerei… „yella“ hatte mir ja eigentlich ganz gut gefallen, aber der beginnt eben auch mit einem verkehrsunfall auf einer brücke und dann noch „barbara“, die geschichte um eine ärztin und eine republikflucht… muss ich hier jetzt auch erst noch die neuere berliner schule komplett demontieren? siehe dazu eben auch „marseille“ von frau schanelec, 2004 ) (D{ff}B)



[ elektroschocks: protokoll bruchreizungen 010117- 060317 | das ist schlicht und ergreifend tägliche folter und ein verbrechen gegen die menschlichkeit. dieser zustand besteht seit über sechs jahren und es scheint nicht möglich zu sein, das irgendwie aufzulösen… ]





[ salt, phillip noyce 2010 ]







[ 05/03/17 ankommen und einkaufen in grünau | siehe auch faust-apotheke, leipzig-gohlis ]




[ brutus dorff… ]








*

[ beyond the clouds | palermo shooting, wim wenders, 1995 u. 2008 ]







*

[ focus feature: somewhere, sofia coppola 2010 ]














*

*







*










*







*




[ arlington road, mark pellington 1999 ]
translation: michael faradey (jeff bridges)=mf | alpha phi upsilon sisters [apus(A)] pausa | [R]ape | (D)arlington road |ar | ALT(!) | road roda | aV/C)A(O)T/CAr [avatar] eva car | coc[K] | hannah&daphne lang | ponytail girl (jennie tooley) [jenny to late!] (siehe beat up pausa/ uk; reality bites)





[ talk it to the hand: ebenso unsäglich, auschwitz uwe boll 2011 ]










[ 05/03/17 unsäglich: „eingangsbereich lauschwitz, berlin“ | u-bahnhof wittenbergplatz ]




[04/03/17 wo bitte geht´s nach schönfliess? s-bahnhof grünau ]






*


[ uhw=ugmg mitarbeiter der sicherheitsfirma tragen dunkelblaue uniformen mit rückenaufschrift „global protect“; also noch so ein global project: g(A)p | kiezklub ]






[ 01/03/17 uhw, dahmestraße 33 | 33=cc (133/ acc) siehe auch blogeintrag vom 23/01/17 handpresse rensch, friedrichshagen ]




[sho gun: your last one? silence, martin scorsese 2016 ]









[ marie antoinette, erpressung via leinwand? shutter island, martin scorsese 2010 ]







[ 28/02/17 streckenpläne ins obdachlosenwohnheim haus charlotte in friedrichshagen und zum uhw-wohnheim in grünau | auch hier kann sich noch einmal eine referenz zum beat up festival 1990 in pausa ergeben, inklusive früherer literaturempfehlungen von herrn heiko joseph, wie etwa eichendorffs „aus dem leben eines taugenichts“, hermann hesse mit „unterm rad“ und „in der alten sonne“, sowie claire golls „ich verzeihe keinem“. eine durchgehende systematik in der verfolgung wäre somit ein weiteres mal nachgewiesen. ]





[ u8, pankstrasse ]











c: do you see that guy on the piano? i went to medical scool with him.
k: realy? he plays realy good for a doctor.
c: he is not a doctor. he droped out.




[ whats the story morning glory? eyes wide shut, stanley kubrick 1999 ]
















rwpohl.de

rwpohl.de
*
rwpohl.de
*
rwpohl.de

rwpohl.de

[ romeo must die: so schnell es geht nach istanbul, andreas dresen 1990, nach jurek beckers erzählung „romeo“ ]

anmerkung 27/02/17: mit dem film „so schnell es geht nach istanbul“ waren meine erste frau und ich kino, ohne das ich das lange selbst bemerkt oder von irgend einer seite dazu einen mir wahrnehmbaren hinweis bekommen hätte. dresen hatte damals als regisseur die entscheidung getroffen, diese geschichte so zu machen und lieferte damit das initial zu einem reigen oder diskurs, in den ich allerdings nicht freiwillig involviert war und ohne bislang darin eine wirkliche eigene stimme zu haben. schon die indirekte „beteiligung“ an dieser ersten produktion genügten mir zu einem jahrelangen stalking, inklusive persönlicher methodacting-übungen bei mc donalds, tatsächlich vorgecasteten „freunden“, „sektempfängen“ und realplay auf irgendwelchen produktionshotelbetten; nicht wahr, meine liebe luise? dieser filmreigen, der auch in der lage ist meinen serienbegriff zu erweitern, erstreckt sich gegenwärtig über ein zeitraum von 27 jahren und ich weiß nicht, wie viele filme. ein schlußpunkt wäre gegenwärtig wohl „timm tahler“; dabei habe ich aber keine ahnung woran tarantino gegenwärtig arbeitet oder was nächste woche an filmen noch so rausgebracht werden wird. vielleicht wären hier auch irgendwie breloers „todesspiel“ in beziehung zu setzen oder „die stille nach dem schuß“, „die dritte generation“ und „erste ehe“ auf jeden fall. was ich von der „rückkehr nach montauk“ zu halten habe, weiß ich noch nicht. schlöndorff, wenders, leute die mir eigentlich mal, noch in der kleinstadt aus der ich komme, für wesentliche filmische identifikation gesorgt hatten, „die blechtrommel“, „der junge törless“, „paris texas“, „alice in den städten“ bla, bla bla… „beyond the clouds“ war jedenfalls das werk, das mich noch einmal deutlich ermuntert hatte meinen weg zu beginnen. vermutlich ist mir damals schon unterbewußt so etwas wie eine frage aufgetaucht, die melancholie und traurigkeit in dem letzten film von antonioni, der von wenders fertig gestellt wurde, hatten jedenfalls sehr zu mir gesprochen. diese persönlichkeitsrechtsverletzungen lassen sich insgesamt vermutlich in einem dreistelligen millionenbereich qualifizieren. sogar martin scorsese ließ sich von meinen norwegischen landschaftsaufnahmen „inspirieren“. auch diese bilder hatte ich eigentlich vergessen, sie lagerten für viele jahre unbeachtet als teil eines konvoluts abgespaltener und unbewältigter existenz. drei oder vier ordner mit negativen, die ich lediglich mitschleppte als ein fatum und die ich nie in der lage war aufzuräumen, im sinne eines künstlerischen werkes zu bereinigen. ich darf davon ausgehen, das sie anderen wesentlich mehr sorgen machten als mir in meiner ganz privaten unmöglichkeit eines zugangs. alles weitere läßt sich eigentlich genau aus diesem umständen ableiten. nicole kidman und tom cruise küssen sich 1999 in unserem bad, sie sind ich und du und gleichzeitig er und sie, aber auch herr und frau dr. harford und eben cruise und kidman, die ja damals auch ihn wirklichkeit verheiratet gewesen waren. das klingt so unglaublich, ist aber eine tatsächliche tatsächlichkeit. antonioni und wenders ließen eben in ferrara lieben und leiden und ich frage mich, ob leonardo di caprio jemals darüber nachgedacht hat, warum er die ganze zeit in „shutter island“ mit einem pflaster an der stirn rumrennen muss, natürlich hat er. letztlich entspricht meine reale nicht-karriere in ihrer umkehrung genau der karriere von dresen. ich kann mich auch noch an so etwas wie ein bühnenbild-„praktikum“ im geraer theater zu anfang der neunziger erinnern. „willenbrock“, „sommer vorm balkon“ (auch mit lkw-szene!) nur zwei weitere beispiele in denen reale existenz gesogen, medial „fall“ behauptet und eigentlicher rufmord begangen wurde (und zwar wirklich in einem sinne von „es gibt etwas besseres als den tod“). das reicht dann weiter bis zu der schon besprochenen und eher unwesentlichen kurzspielfilmproduktion „fröhliche weihnachten“ von dani barsch in dresden, die mehrfach im stab von dresen tätig gewesen ist, so etwa auch bei „whisky mit wodka“ (wmw!). es wäre ganz gut, wenn auch dresen zwischenzeitlich vielleicht schon realisieren konnte, das die ursprüngliche situation auch mich damals zum opfer eines systems werden lies, das in der lage war kinder in gefängnisse zu sperren. das eigentliche „verbrechen“ bestand dabei darin, das mich an einem donnerstag vor nun mittlerweile über dreißig jahren so eine kleine cindy lauper in einer weise angelächelt hatte, wie eben nur frauen männer anlächeln können. wann man für diese form von wahrnehmung oder erfahrungen alt genug ist, entscheidet die natur, die am ende immer klüger sein wird, als der mensch sich einbilden könnte zu sein. die wichtigste frage war und ist dabei, wie man mit solch einer geschichte umgeht. gefängnisstrafe, respektive erzwungener aufenthalt im jugendwerkhof sind darauf mit sicherheit nicht die richtige antwort gewesen und ich war dafür einfach nie verantwortlich zu machen. letztlich ist das alles eine unglaubliche anmaßung. auch dresen hat sich in einer weise zum richter gemacht, die ihm so nie zugestanden hat. was will man aber auch von einem nationaldemokratischen funktionär anderes erwarten? um dies zu verstehen, sieht man sich einfach nochmal „stilles land“ an und danach „sehnsucht“ von visconti. es geht hier eben nicht nur um sehr viel geld, sondern leider auch um menschenleben. ich gehe mittlerweile fest davon aus, das, wenn man mich schon vor zwei, drei jahren in leipzig unter anderem auch mit den anzeigen wegen versuchten totschlages ernst genommen hätte, der weihnachtsmarktvorfall am 19.12.16 in berlin zu vermeiden gewesen wäre. stattdessen geht das aber alles einfach so weiter, als wäre nichts passiert und sozialpflegerische funktionalitäten, öffentliches geld, das menschen helfen sollte, darf fortgesetzt dazu genutzt werden, mich im prinzip weiter einzusperren, zu nötigen, zu erpressen und strafzuvereiteln (die bestehende datenrechtlich absolut nicht mögliche privatsphäreverletzung an meiner computertechnik ist aktuell wieder nachgewiesen. eine situation, die weiterhin auch zum stalken genutzt wird und meine kreative tätigkeit so schon seit mehreren jahren mehr oder weniger zur gänze blockiert). normalerweise würde ich jetzt mit etwas wie 600 bis 700 euro pro dreh- oder schnittag nach hause gehen und hätte auch ein dementsprechendes steueraufkommen. mit den kosten für meine gegenwärtige unterbringung in obdachlosenheimen liesen sich locker drei sozialwohnungen finanzieren und ich werde hier nachweislich weiter direkt bis in den privatesten zusammenhang meiner doppelzimmerunterbringung belästigt, genötigt und bedroht. sehr interessant dabei, das die beiden heime in denen ich bislang gewesen bin, relative neuschöpfungen sind, als würden sie jetzt gerade so gebraucht und sie sind eben auch mit bedeutungsaufladungen im sinne von setting, set und „on set“ versehen, inklusive passender komparserie. reale lagerproblematiken und realinszenierungen im duktus von vorwurf und strafe zu erzeugten und provozierten ereignissen, diese in einer direkten umkehrung zur hier beschriebenen ebene der ebenfalls in gänze unerwünschten fiktionalen auswertung meines seins und werkes, wie auch immer dieses sich darstellen mag, zum beispiel eben dahmestraße 33 und der „case dahm“ in leipzig. alles todschick auch in berlin, würde ich sagen…




rwpohl.de

rwpohl.de

[ stalking markus dietrich am 13/02/17, ca. 17.00 uhr, also mit berlinale-kontext und am tag nach dem rauswurf aus dem obdachlosenheim charlotte/ ugmg… zum einen gab es an diesem tag auch wieder gedopten kaffee (körperverletzung!) in einer ditsch-brezelfiliale am s-bahnhof alexanderplatz, zum anderen ist hier weiterhin sehr interessant, das ich vor einigen jahren einen picasa-ornder mit dem titel „seeing is believing“ online gestellt hatte. inhalt war unter anderem folgendes bild von gerd schickerling während des kunstfestivals „begehungen“ 2007 in chemnitz. siehe hierzu auch nochmal die presseerklärung des italienischen innenministers vom 23.12.16 ]

rwpohl.de




rwpohl.de
[ gruppe weimar: stammheim, reinhard hauff 1986 ]

kurzes protokoll meines 19.12.2016 in berlin: ich werde am vormittag von gerd schickerling, zu dem ich seit der „fliegengewicht“-produktion keinerlei persönlichen kontakt mehr hatte, am bahnhof ostkreuz gestalkt. am frühen abend, etwa 18.30 uhr, führe ich auf der raucherinsel vor dem wohnheim „haus charlotte“ mit einem mitbewohner ein sehr merkwürdiges gespräch. er erzählt mir etwas von rammstein, flugzeugunglücken und flugzeugen, die über der stadt abstürzen könnten. dieser andreas zeichnete sich dadurch aus, das er an der stelle meiner zeckennarbe einen auffälligen leberfleck an der stirn hat. in den abendnachrichten erfahre ich dann etwa 21.00 uhr von dem weihnachtsmarkt-vorfall. hinzukommt die merkwürdige twitter-performance von lutz bachmann in diesem zusammenhang. siehe dazu auch nochmal die fotostrecke „müllerstraße, wedding“ vom 18.12.16.




[ situation ostkreuz am 11/03/17 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ italiens: jack lemmon, jfk 1991 | gemma aterton, tess of the d’urbervilles 2008 | angelina jolie, salt 2010 ]




rwpohl.de
[ mez, der kleine gatsby und die onkologin: tess of the d’urbervilles, david blair | tv-miniserie bbc 2008 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ wenn kattelbach kommt: shutter island, martin scorsese 2010 ]




rwpohl.de
[ rotes rathaus, jüdenstraße ]




rwpohl.de

rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de
[ nino cerutti 1881, die prinzessin in der fleischerei, st. patrick und der barbier von sevilla: sweeny todd, tim burton 2007 ]




rwpohl.de
[ 17/02/17 potsdamer platz ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ 17/02/17 starcutter: kreuzung uhlandstraße | kurfürstendamm ]





[ here is the place where i love you: credits, the hunger games: mockingjay – part 2 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ swing kids 2: public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ dillinger & tigerlilly | public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ nabokov vs. dillinger | public enemies, michael mann 2009 ]




rwpohl.de[ 16/02/17 star-shuttle grünau ]




rwpohl.de[ meta-movie: la vita è bella, roberto benigni 1997 ]


rwpohl.de[ labo.art | bikini berlin ]


rwpohl.de[14/02/17 grünau: ohl = unk ]




[ 12/02/17 ich bin etwa um 20.00 uhr des hauses charlotte verwiesen worden und mit diesem augenblick nicht mehr nur wohnungs- sondern nach etwa drei monaten aufenthalt in friedrichshagen wieder obdachlos gewesen. einfach noch mal zurückschalten auf den 12.10.2016 in leipzig… ich habe gegen die betreiberfirma ugmg (matthias große) und den diensthabenden wachschutzmitarbeiter anzeige wegen nötigung erstattet. entsprechend den wetterverhältnissen in dieser nacht, darf man dabei durchaus von der billigenden inkaufnahme einer todesfolge ausgehen. ]

[ 18/05/16 staatsanwaltschaft leipzig, verfahrenseinstellung für gerd harry lybke und dr. jörg lorenz | anzeige vom 10/02/16 ]




rwpohl.de[12/02/17 zwischenwelten taz online ]




[ somewhere, sofia coppola 2010 ]


[ johnny tough, horace jackson 1974 ]




[ shame, steve mcqueen 2011 ]


[live to tell: hung up, madonna ciccone, warner bros. records 2005 ]


[ say it right, nelly furtado, geffen records 2006 ]




rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de

[ kain und abel: moving mcallister, andrew black 2007 ]




rwpohl.de
[ timm thaler oder das verkaufte lachen, andreas dresen 2017 | dresen, tp2-mentor und ich weiß, das ich 2013/14 in der zschocherschen straße in plagwitz auch begonnen hatte mir gedanken und notizen zu einem potentiellen remake des timm thaler-stoffes zu machen. hellseherei vermutlich oder eben eine eigentlich sehr richtige projektentscheidung. ]




rwpohl.de[ still landmann, bauhaus-universität weimar 1999 vs. wohnheim für wohnungslose haus charlotte, berlin-friedrichshagen 2017/ bildstrecke haus charlotte/ mein hartz4-bescheid vom 13.12.2016 mit bewilligtem regelbedarf und übernahme der unterbringungskosten für eine wohnungslose person in höhe von 1.303,70 eur ]




[ swing heil! swing kids, thomas carter 1993 ]




[ my dead boyfriend, anthony edwards 2016 ]


[ the bride vs. o-ren ishii: kill bill vol. 1, quentin tarantino 2003 ]


[ after the final curtain ]


rwpohl.de

rwpohl.de
[ camille: brigitte bardot in le mépris, jean-luc godard 1963 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[dale arden & flash gordon vs. ming, sido & aura: flash gordon, 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ der palast von snow: the hunger games: mockingjay – part 2, francis lawrence 2015 /
dr. zarkovs laboratorium: flash gordon, mike hodges 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ sucker punch, taxi, sleepy hollow/ gesamtumsatz: $137.588.553 ]





[ un chien andalou, luis buñuel 1929 ]





[ final destination 5, steven quale 2011 ]





rwpohl.de

[ 28/01/17 where is my mind? vs. 5ive girls vs. kill bill: sucker punch, zack snyder 2011;
laut imdb.com bis mai 2011 mit einem bruttoumsatz in höhe von $36.381.716
malice spielte laut imdb 1994 $46.044.636 ein ]




rwpohl.de
[ vor einigen jahren gab es auch den „fall“ arno dübel ]


rwpohl.de
[ 27/01/17 charlotte von mahlsdorf ]




rwpohl.de
[ bbc news, pressekonferenz marco minniti/ 23.12.2016 ]


rwpohl.de
[ robert doisneau, magnum: pablo picasso ]




rwpohl.de
[ 26/01/17 spiegel online: der gitarrenkrieg ]




rwpohl.de

[ maria voll der gnade/ nirvana-cd „in utero“, geffen records 1993 ]

rwpohl.de

[ 25/01/17 taz online machte bei mir heute nachmittag in einer eher sonnebornschen humorebene auf:
„iris dankwarth ist transsexuell, mit einer muslimin verheiratet und wählt afd. …“ / elsbeth föger ]




rwpohl.de

[ 24/01/17 osloer straße ]




rwpohl.de

[ 23/01/17 pr: andante handpresse, müggelseedamm berlin-friedrichshagen ] 133= ACC/ 13=AC




rwpohl.de
[ 19/01/17 totale egalität: auch das sieht tatsächlich komisch aus… ]
spiegel online: brandanschlag in dessau

komplettes photoset „müllerstraße, berlin-wedding“ vom 18/12/2016




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de


rwpohl.de


info@rwpohl.de | © 2017 



Settings page) –>




[ kufstein: tja, frau pechstein. wer anderen ein lager baut… ]




[ eingangsbereich des ehemaligen konzentrationslagers „buchenwald“ in weimar ]






[ herzlich willkommen im buw ]













[ 14/04/17 backyard, uhw dahmestraße 33 berlin-grünau ]













[ jane eyre: postlagernd ]







[ jane eyre: im namen der rose ]












[ jane eyre ]







[ 32/23, credits music: jane eyre, baz luhrmanncary joji fukunaga 2011 ]







[ kulturhaus zeulenroda, 04/14 | romeo+juliet, baz luhrmann 1996 ]





[ still inglourious basterds, quentin tarantino 2009 ]





[ seven oaks: schloß siebeneichen meißen ]

anmerkung: das eigentliche schlachtschiff und die „napola“ (siehe gansel, 2004) in der ddr eine kulturwissenschaftliche fachhochschule zur ausbildung von klubleitern: referenz gerd harry lybke und kathrin dassler (friedrich-engels-straße 7, zeulenroda), siehe auch blow ups beat up pausa/ meissen= koethen (dahm, pohl, „töten“, kopf und kragen), august der starke, weißes gold…roark, die jury 1996/ auch das kino „kriegen“…







[ uk | le gamin au vélo, jean-pierre dardenne, luc dardenne 2011 ]




[ MW | milk, gus van sant 2008 | wil(.)bur wants to kill himself, 2002 | detail, blow up „herzlich willkommen“, stadtfest zeulenroda 09/92 ]






[ 13/04/17 s-bahnhof grünau: bgs begas/ landmann | basket case, wake me up when september ends: b(AD)g(AD) [1414], bagdadbahn, hip, rex joswig: „grenzpunkt null“/ zeugenroda, dada in berlin… herzlich willkommen! ]





[ 13/04/17 vorsicht im uhw ]







[ 12/04/17 bahnhof zoo vs. bohnsdorf, berlin-grünau: nsu one up/ buhb, weckersdorfer straße 1923 („(k)alte zecke“) ]








[ fargo: hi-lo country, stephen frears 1998 | siehe dazu auch: émile zola, die beutel ]





[ 13/cube zero: this card is neo: 0111 2301 2412 last no[v]el shift lock (ao) ceps ugmg zecke rotkohl/ 1(2)3 a(b)c, siehe dazu auch dokument „referenzen no-kino zeulenroda“ anlage 1 zu „abdrehen- nationale thüringer filmfront“ ]



[ 08/04/17 ostkreuz, bahnsteig 11 richtung berlin-grünau/ 9110, hurra deutschland! ]





[ still dvd napola, dennis gansel 2004 ]













[ die geisel ]





[ la chinoise: den langen schuh lancieren ]


[ china in your hand ]







[ ulrich tukur und dagmar manzel ]





[ das nietzsche-komplott: lagerjoe vom drk ]







[ an´s bauhaus gehen ]









[ maul halten x: john rabe, florian gallenberger 2009 (siehe dazu auch dessen colonia dignidad) ]




[ db, block z, lagerkonstruktion eins: „unsere“ kuchenreise 91/ 1. polizeidienststelle zeulenroda (brandt)/ 2. galerie „hans steger“, greizer straße 19/ 3. italienische eisdiele „paradise“, greizer straße 18/ 4. emanuelle-beart-platz (parken) ]







[ good people vs. paris blues: die farbe des geldes, martin scorsese 1986 und the hustler, roberto rossen 1961 ]





[ sommer vorm balkon: léon – der profi, luc besson 1994 ]







[ julius caesar vs. nerone paul marcus miniserie tv, 2004 ]









[ nimm vor des märzens idus dich in acht. /er ist nur ein träumer. lasst ihn gehen und kommt… ]







[ julius caesar joseph l. mankiewicz 1953 ]





[ bibliothek hansaplatz, produktdesign: dvd „julius caesar“, joseph l. mankiewicz, metro goldwyn mayer 1953 ]




[ brücken: isola tiberina, roma (villa d.este, tivoli/ termini, roma) ]



*








[ unzeigbarkeit, good will hunting: stephen frears about invisibility, making of tamara drewe 2010 (gemma aterton, vor dem übersteigen der fence ein kurzer blick nach oben) ]

[ the live of byron, sex me up before you gogo: still „tamara drewe“ ]





[ wings of desire, wim wenders 1987 vs. immortal, 2004 ]








[ joan of arc, luc besson 1990 bild 1: der himmel über leipzig, bild 2: esztergom 87 vs. roma, tarantino (ich hatte damals auch immer eine fotografie des dachs der basilika von esztergom in meiner geldbörse…) bild3: * vs. shutter island vs. thA, tarantino 2015 ]





[ joan of arc, sublimierungen des bösen ]





[ MW: uta von naumburg | katharina von bora | dora mittelbau… ]





[ neo rauch, naumburger dom 2007 ]










[ joan of arc, melancholia ]






[ romeo+juliet vs. the end of „black swan“, darren arnofsky 2010 ]







[ trailer romeo+juliet vs. hurra deutschland! | mez, herzlich willkommen in der fleischerei… ]




[ joseph beuys, rheinüberquerung 1973 ]





[ the mystery of picasso, henri-georges clouzot 1950 ]




[ dvd joan of arc, luc besson 1999 ]


[ milla jovovich as joan of arc }
*







[ leonardo dicaprio, claire danes in „romeo+juliet“, baz luhrmann 1996 ]




[ MW, mobiles wohnen, bahnhof zoo (cf/ cross fire): zeuge vs. neid: „der gereaffe“/ siehe dazu unbedingt auch: org leipzig, oro zr sowie: (kain karawahn buw 97/ wohmaschine/ helmut newton stiftung rebenstraße)/ trailerparking… ]





[ mann mit katze: the tramp, charles chaplin 1915 ]



[ cc vs. hinkley point: charles chaplin as adenoid hynkel in the great dictator, charles chaplin 1940 ]







[ armenhaus X | bug: eingangsbereich uhw vs. fab leipzig (32c/7/cbc)(lesen macht frei. f.o. !)]










[ 29/03/17 eingangsbereich uhw (hk, ukw, ultrakurzwelle, mw/ die rechnung ist auch hier relativ einfach: 82x30x12x34,00 eur = 1.003.680 eur „gemeinnütziger“ jahresumsatz mit obdachlosigkeit) ]






[ schlacht um´s rheingold oder so ähnlich, keine operette ]









[ 28/03/17 hamburger bahnhof, siegerkunst oder doch eher täterkunst? (in der provinz geht genau das auch noch etwas vulgärer) ]





[ MW/ institut für medienereignisse: peter lorre in m (siehe dazu zum beispiel auch den artfake „portrait oleg poppov“ , ausstellung „faces“/ galerie „hans steger“ zeulenroda 1996/ sowie beger, leipzig ks 60: bg berlin grünau/ e(v)(w)er) rewe, roma/ seven=tiber ]


[ bildvergleich „M“ und atze, beat up pausa/ s.a. „adolfine“, plakat vodookinder buw 1996 ]





[ M vs. landmann]


















[ M: bedenken herr minister weißensee, allein die arbeit am tatort! da wird zum beispiel… hinter einem zaun, hinter einem gebüsch eine kleine weiße zerknüllte papiertüte gefunden. anscheinend war sie früher mit billigem konfekt gefüllt. in der äußersten ecke finden sich noch winzige splitterchen von fruchtbonbons und einige körnchen von buntem streuzucker! wir haben in einem umkreis von zwei kilomtern in jeder konditorei, in jedem kleinsten kolonialwarengeschäft nach dem ursprung dieser tüte geforscht. umsonst!… ]







[ 2.23/b.bc/ „gesichtsverbrennungen“: sucker punch vs. skin trade ]




[ the cell/ 457: skin trade, 2014 ]





[ speakers corner: skin trade, 2014 ]





[ trailer speed, 1994 / ( die jury/ la crash/ bo crash/ spe(G)ed/ Zp / szeged/ labo.art/ 457/ deg/ skin trade/ ts) ]





[ still „M“: motiv lager, ugmg friedrichshagen/ leipziger „westen“ ]


[ still „M“: motiv lager grünau uhw, dahmestraße 33/ „eingangsbereich“ s-bahnhof berlin-grünau ]




[ 27/03/17 protokoll zur weiter bestehenden folter-, mißhandlungssituation entsprechend der anzeige vom 10.02.2016 ]







[ fritz lang vs. dresen: schon interessant wie aus moebeln dann unbedingt auch noch kindermoebel werden müssen, vor allem wenn im hintergrund dazu interpol läuft: NARC. homeless, hobo, foto, orwo… ]






[ haste mal ´ne deutsche mark? ein franz marc film, musik: adolf jansen, m– eine stadt sucht einen mörder, fritz lang deutschland 1931 ]







[ katzelmacher: eine volksbühnen-ästhetik ist das. siehe dazu auch, lang her, leonce und lena von leander hausmann und die „wiederentdeckung“ des lagers: kameradschaftsabend von christoph schlingensief | pioniere in ingolstadt ]




[den freien willen schneiden: cut-up „katzelmacher“, rainer werner fassbinder 1969]





[a little julia: bryce dallas howard about manderlay and her work with lars von trier, 2006 ]







*

[ manderlay, lars von trier 2006 ]





[ 26/03/17 global protect: wachpersonal uhw, dahmestraße 33 ]






*



[ ein hort des bösen: friedrich-engels-straße 7 und 9, zeulenroda 04/14 | vergleich: still „good people“ und still „landmann“ buw 1999 ]






[ nostradamus 1503-1566 | „gott“ nimmt leben, „gott“ schenkt leben… ]





















*


[ „wieviel löcher hat unser golfplatz?“ „achtzehn.“ | john is dead | melancholia, lars von trier 2011 ]





[ …took about six months for the guys to get to this final stage | rendering the end of an universe, dvd melancholia, lars von trier 2011 ]




[ trailer melancholia, lars von trier 2011 ]





[ trailer the tree of life, terrence malick 2011 (4:3, wrong aspect ratio!) ]







[ stills trailer the tree of life, terrence malick 2011 | vrgl. dazu katalog „kopfüber“, claus bach acc weimar, sowie roma 2002 ]







[ todesgrüße aus l.a./ austin, texas: the tree of life, terrence malick 2011 ]







[ sansa und arya stark, game of thrones 2011 ]

















[ twixt, francis ford coppola 2011 ]













*

*



[ john malkovich, palermo shooting 1: ripley´s game,
liliana cavani 2002 ]









[ dvd ripley´s game, time warner 2002 ]





[ trailer nova zembla 2011 ]







*



[ nb mez/ terranova: nova zembla, reinout oerlemans 2011 ]





neo…







malice



anja, puschkinstraße halle







coffee to go, friedrich-engels-straße zeulenroda







homeless…

















the evil

credit lonnie ramati

[ good people, henrik ruben genz 2014 ]





[ das behaupten alle… vb plakwitz berlin | sag mal einer, sehe ich irgendwie aus als wäre ich sören kindergarten oder was? dieser fast manisch immer wieder retardierte sehr endstufige moment ist langsam durchaus auch in der lage so etwas wie fremdscham zu erzeugen und beschädigt vor allem in seiner selbstreferenzialität eine der eigentlich wesentlichsten spielstätten des landes. sind diese plakatierungen nicht tatsächlich auch anschläge und so ein markus hat auf jeden fall noch einen film zu oeren… ]





[ 22.03.17 sonycenter, filmhaus | arsenal ]





[ die dritte generation, rainer werner fassbinder 1979 ]









[ schultze gets the blues michael schorr, 2003 ]








[ still page special features dvd „schultze gets the blues und features-page dvd „sweeny todd“ | siehe dazu auch organisation todt ( „zivis“/ bausoldaten, paramilitärische bautruppe, u.a. westwall! im zweiten weltkrieg) ]




[ trailer schultze gets the blues, michael schorr 2003 ]





[ schultze gets the blues, michael schorr 2003 | vergleiche beat-up pausa ]





[ hamiltontickriding: still schröders wunderbare welt, michael schorr 2006 | siehe dazu auch bauverein: diverse projekte ]







[ stoker, chan-wook park 2013 ]














































[ liebe nicht kälter als der tod: le havre, aki kaurismäki 2011 ]
marcel marx=glochard=godard: masculin – feminin oder: die kinder von marx und coca-cola | film und medienstiftung nrw; siehe dazu auch „sputnik“, tp2, ostlicht





[ warszaw: marsheaux, hanging on, peek a boo 2007 ]





[ dahmestraße 33, uhw kalender 2 | das januar-blatt fehlt ]









[ haarprächtigkeiten: „amri“ artheer jamal uhw, dahmestraße 33 03/17 | notar illner, galerie hans steger, zeulenroda 1992 | still landmann buw, vrgl. beat-up pausa, hj wurstmann vs.“the deal“ 1990 ]







[ im vergleich zum uhw, dahmestraße 33: brühl weimar, 2010 atelier marc illing ]















[ aussenanlagen, uhw dahmestraße 33 ]





[ riehl… uhw dahmestraße 33, ]





[ „boy“-cam, zeulenroda 2001 ]





[ d76 | spass mit pudding, kaufland schöneweide ]





[ 16/03/17 burka-barbies und rote hackenschuhe: rocky dutschke liest in der bibliothek am hansaplatz die berliner morgenpost ]



[ vorher hat er sich aber im jobcenter treptow-köpenick erst noch einen beat abgeholt… ]

[ h&m armutsfalle: rockys professorenjacket noch aus leipzig von innen | siehe dazu nicht irgendwo, sondern in rom und in pausa, sowie bei der nike von samothrake ]







[ maul halten 3: meer is nich, hagen keller 2007 ]

anmerkung: an diesem film ist über den fakt hinaus, das dies die erste „größere“ mdm-geförderte nazifilmproduktion im tp2-kontext war, eigentlich nur die besetzung interessant: annekathrin bürger, günter naumann, ddr-fernsehstars, und eben thorsten merten, der regiedebütant aus dresens debüt „stilles land“, der in kellers komplett überflüssigem debüt als brückenbauingenieur (!) einige schwierigkeiten mit seiner schlagzeugenden tochter hat. keine ahnung warum dieser film von der bundeszentrale für politische bildung als wertvoll empfohlen wurde. war da nicht auch was mit einer katze? in „stilles land“ meine ich jetzt/ restaurant „drei bullen“, bethanien…




[ maul halten 2: falsche bewegung, wim wenders 1975 ]




[ maul halten: manhatten, woody allen 1979 da..]



die UN-antifolterkonvention enthält in ihrem artikel 1 eine definition der folter:
nach artikel 1 der konvention versteht man unter folter jede handlung, durch die einer person vorsätzlich große körperliche oder seelische schmerzen oder leiden zugefügt werden. diese definition wird durch erklärende beispiele noch weiter spezifiziert. so muss diese schmerzen bzw. leiden zuführende handlung erfolgen:
z. bsp. um von der person oder einem dritten eine aussage oder ein geständnis zu erlangen,
um sie für eine tatsächlich oder mutmaßlich von ihr oder einem dritten begangene tat zu bestrafen,
um sie oder einen dritten einzuschüchtern oder zu nötigen
oder aus einem anderen, auf irgendeiner art von diskriminierungen beruhenden grund.
dabei ist allerdings voraussetzung nach artikel 1, dass
diese schmerzen oder leiden von einem angehörigen des öffentlichen dienstes
oder einer anderen in amtlicher eigenschaft handelnden person,
auf deren Veranlassung oder mit deren ausdrücklichem oder stillschweigendem (!) einverständnis verursacht werden.
(im prinzip ja schon durch artikel 1 des grundgesetzes hinreichend gedeckt)


http://www.un.org/en/index.html






[ 13/03/17 s-bahn, richtung flughafen schönefeld ]




[ adolf eichmann ]




[ wm/cz: no sign from your husband? no, he is gone. he is just gone! ]









*


























*







*















*






[ dr. mulholland, swing kids 3: mulholland drive, david lynch 2001]




[ die angst des tormanns beim elfmeter, wim wenders 1972 ]




[ lisbon story, wim wenders 1994 ]




[ eat sleep die, gabriela pichler 2012 ]




*




[ acb, mpz „rauchhaus“ bethanien | is the same shit now… (hier ist im prinzip auch der schlüssel für die auflösung der „fliegengewicht“-substory zu finden: „rote schweine sterben“: macht kaputt, was euch kaputt macht) ]





[ veb „fuehren“ | spass mit mord oder wie jetzt? ]





[ polleschs raus! | berliner ensemble 11/03/17, siehe dazu auch „der bildverlust“ von peter handke, 2002 bei suhrkamp ]





[ u-bahnhof bundestag ]





[ schwarz-weiß mode, bahnhof zoo | im folgenden kontext könnte der herr wenders dann auch seine drei kreuzberg-muschies (reverse angle produktion „prinzessinenbad“, bettina blümner 2007) eigentlich komplett entsorgen, denn es wäre nicht irgendwie nur blöd, wenn man sich derart instrumentalisieren liese. wenders hätte sich so indirekt und nachträglich irgendwie auch zu einem ost-hilfspolizisten und stasischergen machen lassen. das ist kein scherz… ]


[ waldstadion, freundschaftsspiel fc motor zeulenroda 1990 | der uniformierte in der mitte: uwe brandt (illner)]

[ blow ups abc-schützen (08/94 puschkinstraße, zeulenroda)] ]





[ bcc, ostberlin ]





[ startick, sony-center ]





[ colosseum, roma 1991 ]




starship troopers 3: marauder, ed neumeier 2008




[ still, trailer ghost in the shell, ruppert sanders 2017 | siehe dazu auch bc alpha, leipzig ]






[blow ups, dresen: so schnell es geht nach istanbul 1990 ]




[ roma, 1991 ]





[ prag, 1994 (detail: „bp/ juice ter“, siehe dazu auch woody allen: irrational man, 2015) ]










[ renzo piano: arkaden quartier, potsdamer-platz | details, modell und toll collect, linkstraße 4/ joseph-eichendorff-gasse ]





[ kaufhaus alexa und s-bahnhof, potsdamer platz: kann man im prinzip beide wegräumen, denn ich komme ursprünglich ja aus cola bei plauen. sind eh nicht so toll, siehe lüpertz leipzig ]





[ the ritz carlton und s-bahnhof potsdamer platz | vergl. dazu „jfk“, oliver stone 1991/ beat up pausa, lybke, neo rauch 1990 ]








[ major t.j. ‚king‘ kong riding the bomb | dr. seltsam oder: wie ich lernte, die bombe zu lieben, stanley kubrick 1964 ]











[ this photography is not a movie ]





[ zschochersche straße 23, leipzig 05/15 ]




[ d | schriftliche ermahnung, rauchverbot u. alkoholgebot uhw ]





[ up avb | wäsche im unionshilfswerk ]





[ abc grünau | uhw-kalender, küche uhw, bohnsdorf/ grünau ]





[ „amri“ | mein zweiter mitbewohner im uhw bohnsdorf/ grünau ]





[ a.kaden | erster mitbewohner, raum 1.45 uhw (vrgl. dazu auch n. beger, könneritzstraße 60, leipzig) ]





[ körperverletzung und referenz uhw 22/02/17 ]




[ sachbeschädigung uhw 22/02/17, vergleiche zustände zs 23 und ks60, leipzig ]









„niemand hat die absicht lager zu errichten!“ | lightning clock, goldene wasserhähne und vorhänge im uhw…
[ anmerkung 08/03/17: interessanterweise ist hier auch schon wieder ein punkt erreicht, wo merkwürdige dateninkonsistenzen auftauchen. es waren heute morgen nicht nur alle musikdateien auf dem mediaplayer meines smartphones gelöscht, sondern auch früh im uhw für den blog vorbereitete dateien sind in beiden kopien (smartphone, sowie externe festplatte) während des transports in richtung internetcafe verschwunden (kurzer check auf dem laptop ergab, das die dateien auch hier komplett fehlen und der entsprechende ordner, wahrscheinlich während des kopiervorgangs, mit einem älteren stand überschrieben wurde). inhalte waren bilddateien uhw im vergleich zum sony-center, sowie dokumente vergleich uhw, brühl weimar marc illing, sowie vergleichsdokumente uhw/ polizeidienststelle zeulenroda (!!!), stasichicks, autodiebstahl stark, stasi zeulenroda 1441/ ehemalige sed kreisleitung haus nr. 41 und ehemaliges stasihauptgebäude, friedsrich-engels-str 14 | teenage riot 87 vs. die firma: kaufhaus alexa am alexanderplatz, passbildautomat s+arck… ]




[ landstreicherkonzerte: fm einheit ]




[ 06/03/17 16:21 bibliothek hansaplatz: im prinzip wohl auch als eine morddrohung zu verstehen; siehe „public enemies“ ]



[ 06/03/17 11:45 morddrohung per kleidungsstück? ]





[ 06/03/17 15:00 bibliothek hansaplatz: charité cfm sicherheit ]






[ das rote rathaus von innen: bezüglich meiner „rechercheergebnisse“ zur unterbringung von wohnungslosen in friedrichshagen und bohnsdorf versuchte ich heute erfolglos im sozialdezernat vorzusprechen. zumindest am rathaus-empfang und in der bürgersprechstunde schien man erstmal kein problem mit „anonymen“ lagern hier in der stadt zu haben und ich wurde an die presseabteilung in der oranienstraße verwiesen… ( oder translated vermutlich: „onanierstraße“; das ist alles wirklich so unglaublich nieder! auch hier ist schon wieder ein link zu dresens „istanbul“-frühling möglich und zu dem ebenfalls eher unwesentlicheren film „gespenster“ in dem ein gewisser christian petzold eine gewisse julia hummer als nina in auffälliger weise ein badewanne benutzen lies. ninas ex-freund hatte es in diesem streifen dann mehr so mit fotos… ein weiterer beleg für einen wirklich perfide konstruierten rufmord. petzold war dann ja tatsächlich auch an „dreileben“ beteiligt. petzolds bislang letzter film „phoenix“, 2014 mit nina hoss, spielt im prinzip zu großen teilen tatsächlich in der küche friedrich-engels-straße 7 in zeulenroda. es gibt hier ein wie ich finde eher unangemessenes identitätshinundher um eine ehemalige kz-insassin. herzlich willkommen in der fleischerei… „yella“ hatte mir ja eigentlich ganz gut gefallen, aber der beginnt eben auch mit einem verkehrsunfall auf einer brücke und dann noch „barbara“, die geschichte um eine ärztin und eine republikflucht… muss ich hier jetzt auch erst noch die neuere berliner schule komplett demontieren? siehe dazu eben auch „marseille“ von frau schanelec, 2004 ) (D{ff}B)



[ elektroschocks: protokoll bruchreizungen 010117- 060317 | das ist schlicht und ergreifend tägliche folter und ein verbrechen gegen die menschlichkeit. dieser zustand besteht seit über sechs jahren und es scheint nicht möglich zu sein, das irgendwie aufzulösen… ]





[ salt, phillip noyce 2010 ]







[ 05/03/17 ankommen und einkaufen in grünau | siehe auch faust-apotheke, leipzig-gohlis ]




[ brutus dorff… ]








*

[ beyond the clouds | palermo shooting, wim wenders, 1995 u. 2008 ]







*

[ focus feature: somewhere, sofia coppola 2010 ]














*

*







*










*







*




[ arlington road, mark pellington 1999 ]
translation: michael faradey (jeff bridges)=mf | alpha phi upsilon sisters [apus(A)] pausa | [R]ape | (D)arlington road |ar | ALT(!) | road roda | aV/C)A(O)T/CAr [avatar] eva car | coc[K] | hannah&daphne lang | ponytail girl (jennie tooley) [jenny to late!] (siehe beat up pausa/ uk; reality bites)





[ talk it to the hand: ebenso unsäglich, auschwitz uwe boll 2011 ]










[ 05/03/17 unsäglich: „eingangsbereich lauschwitz, berlin“ | u-bahnhof wittenbergplatz ]




[04/03/17 wo bitte geht´s nach schönfliess? s-bahnhof grünau ]






*


[ uhw=ugmg mitarbeiter der sicherheitsfirma tragen dunkelblaue uniformen mit rückenaufschrift „global protect“; also noch so ein global project: g(A)p | kiezklub ]






[ 01/03/17 uhw, dahmestraße 33 | 33=cc (133/ acc) siehe auch blogeintrag vom 23/01/17 handpresse rensch, friedrichshagen ]




[sho gun: your last one? silence, martin scorsese 2016 ]









[ marie antoinette, erpressung via leinwand? shutter island, martin scorsese 2010 ]







[ 28/02/17 streckenpläne ins obdachlosenwohnheim haus charlotte in friedrichshagen und zum uhw-wohnheim in grünau | auch hier kann sich noch einmal eine referenz zum beat up festival 1990 in pausa ergeben, inklusive früherer literaturempfehlungen von herrn heiko joseph, wie etwa eichendorffs „aus dem leben eines taugenichts“, hermann hesse mit „unterm rad“ und „in der alten sonne“, sowie claire golls „ich verzeihe keinem“. eine durchgehende systematik in der verfolgung wäre somit ein weiteres mal nachgewiesen. ]





[ u8, pankstrasse ]











c: do you see that guy on the piano? i went to medical scool with him.
k: realy? he plays realy good for a doctor.
c: he is not a doctor. he droped out.




[ whats the story morning glory? eyes wide shut, stanley kubrick 1999 ]
















rwpohl.de

rwpohl.de
*
rwpohl.de
*
rwpohl.de

rwpohl.de

[ romeo must die: so schnell es geht nach istanbul, andreas dresen 1990, nach jurek beckers erzählung „romeo“ ]

anmerkung 27/02/17: mit dem film „so schnell es geht nach istanbul“ waren meine erste frau und ich kino, ohne das ich das lange selbst bemerkt oder von irgend einer seite dazu einen mir wahrnehmbaren hinweis bekommen hätte. dresen hatte damals als regisseur die entscheidung getroffen, diese geschichte so zu machen und lieferte damit das initial zu einem reigen oder diskurs, in den ich allerdings nicht freiwillig involviert war und ohne bislang darin eine wirkliche eigene stimme zu haben. schon die indirekte „beteiligung“ an dieser ersten produktion genügten mir zu einem jahrelangen stalking, inklusive persönlicher methodacting-übungen bei mc donalds, tatsächlich vorgecasteten „freunden“, „sektempfängen“ und realplay auf irgendwelchen produktionshotelbetten; nicht wahr, meine liebe luise? dieser filmreigen, der auch in der lage ist meinen serienbegriff zu erweitern, erstreckt sich gegenwärtig über ein zeitraum von 27 jahren und ich weiß nicht, wie viele filme. ein schlußpunkt wäre gegenwärtig wohl „timm tahler“; dabei habe ich aber keine ahnung woran tarantino gegenwärtig arbeitet oder was nächste woche an filmen noch so rausgebracht werden wird. vielleicht wären hier auch irgendwie breloers „todesspiel“ in beziehung zu setzen oder „die stille nach dem schuß“, „die dritte generation“ und „erste ehe“ auf jeden fall. was ich von der „rückkehr nach montauk“ zu halten habe, weiß ich noch nicht. schlöndorff, wenders, leute die mir eigentlich mal, noch in der kleinstadt aus der ich komme, für wesentliche filmische identifikation gesorgt hatten, „die blechtrommel“, „der junge törless“, „paris texas“, „alice in den städten“ bla, bla bla… „beyond the clouds“ war jedenfalls das werk, das mich noch einmal deutlich ermuntert hatte meinen weg zu beginnen. vermutlich ist mir damals schon unterbewußt so etwas wie eine frage aufgetaucht, die melancholie und traurigkeit in dem letzten film von antonioni, der von wenders fertig gestellt wurde, hatten jedenfalls sehr zu mir gesprochen. diese persönlichkeitsrechtsverletzungen lassen sich insgesamt vermutlich in einem dreistelligen millionenbereich qualifizieren. sogar martin scorsese ließ sich von meinen norwegischen landschaftsaufnahmen „inspirieren“. auch diese bilder hatte ich eigentlich vergessen, sie lagerten für viele jahre unbeachtet als teil eines konvoluts abgespaltener und unbewältigter existenz. drei oder vier ordner mit negativen, die ich lediglich mitschleppte als ein fatum und die ich nie in der lage war aufzuräumen, im sinne eines künstlerischen werkes zu bereinigen. ich darf davon ausgehen, das sie anderen wesentlich mehr sorgen machten als mir in meiner ganz privaten unmöglichkeit eines zugangs. alles weitere läßt sich eigentlich genau aus diesem umständen ableiten. nicole kidman und tom cruise küssen sich 1999 in unserem bad, sie sind ich und du und gleichzeitig er und sie, aber auch herr und frau dr. harford und eben cruise und kidman, die ja damals auch ihn wirklichkeit verheiratet gewesen waren. das klingt so unglaublich, ist aber eine tatsächliche tatsächlichkeit. antonioni und wenders ließen eben in ferrara lieben und leiden und ich frage mich, ob leonardo di caprio jemals darüber nachgedacht hat, warum er die ganze zeit in „shutter island“ mit einem pflaster an der stirn rumrennen muss, natürlich hat er. letztlich entspricht meine reale nicht-karriere in ihrer umkehrung genau der karriere von dresen. ich kann mich auch noch an so etwas wie ein bühnenbild-„praktikum“ im geraer theater zu anfang der neunziger erinnern. „willenbrock“, „sommer vorm balkon“ (auch mit lkw-szene!) nur zwei weitere beispiele in denen reale existenz gesogen, medial „fall“ behauptet und eigentlicher rufmord begangen wurde (und zwar wirklich in einem sinne von „es gibt etwas besseres als den tod“). das reicht dann weiter bis zu der schon besprochenen und eher unwesentlichen kurzspielfilmproduktion „fröhliche weihnachten“ von dani barsch in dresden, die mehrfach im stab von dresen tätig gewesen ist, so etwa auch bei „whisky mit wodka“ (wmw!). es wäre ganz gut, wenn auch dresen zwischenzeitlich vielleicht schon realisieren konnte, das die ursprüngliche situation auch mich damals zum opfer eines systems werden lies, das in der lage war kinder in gefängnisse zu sperren. das eigentliche „verbrechen“ bestand dabei darin, das mich an einem donnerstag vor nun mittlerweile über dreißig jahren so eine kleine cindy lauper in einer weise angelächelt hatte, wie eben nur frauen männer anlächeln können. wann man für diese form von wahrnehmung oder erfahrungen alt genug ist, entscheidet die natur, die am ende immer klüger sein wird, als der mensch sich einbilden könnte zu sein. die wichtigste frage war und ist dabei, wie man mit solch einer geschichte umgeht. gefängnisstrafe, respektive erzwungener aufenthalt im jugendwerkhof sind darauf mit sicherheit nicht die richtige antwort gewesen und ich war dafür einfach nie verantwortlich zu machen. letztlich ist das alles eine unglaubliche anmaßung. auch dresen hat sich in einer weise zum richter gemacht, die ihm so nie zugestanden hat. was will man aber auch von einem nationaldemokratischen funktionär anderes erwarten? um dies zu verstehen, sieht man sich einfach nochmal „stilles land“ an und danach „sehnsucht“ von visconti. es geht hier eben nicht nur um sehr viel geld, sondern leider auch um menschenleben. ich gehe mittlerweile fest davon aus, das, wenn man mich schon vor zwei, drei jahren in leipzig unter anderem auch mit den anzeigen wegen versuchten totschlages ernst genommen hätte, der weihnachtsmarktvorfall am 19.12.16 in berlin zu vermeiden gewesen wäre. stattdessen geht das aber alles einfach so weiter, als wäre nichts passiert und sozialpflegerische funktionalitäten, öffentliches geld, das menschen helfen sollte, darf fortgesetzt dazu genutzt werden, mich im prinzip weiter einzusperren, zu nötigen, zu erpressen und strafzuvereiteln (die bestehende datenrechtlich absolut nicht mögliche privatsphäreverletzung an meiner computertechnik ist aktuell wieder nachgewiesen. eine situation, die weiterhin auch zum stalken genutzt wird und meine kreative tätigkeit so schon seit mehreren jahren mehr oder weniger zur gänze blockiert). normalerweise würde ich jetzt mit etwas wie 600 bis 700 euro pro dreh- oder schnittag nach hause gehen und hätte auch ein dementsprechendes steueraufkommen. mit den kosten für meine gegenwärtige unterbringung in obdachlosenheimen liesen sich locker drei sozialwohnungen finanzieren und ich werde hier nachweislich weiter direkt bis in den privatesten zusammenhang meiner doppelzimmerunterbringung belästigt, genötigt und bedroht. sehr interessant dabei, das die beiden heime in denen ich bislang gewesen bin, relative neuschöpfungen sind, als würden sie jetzt gerade so gebraucht und sie sind eben auch mit bedeutungsaufladungen im sinne von setting, set und „on set“ versehen, inklusive passender komparserie. reale lagerproblematiken und realinszenierungen im duktus von vorwurf und strafe zu erzeugten und provozierten ereignissen, diese in einer direkten umkehrung zur hier beschriebenen ebene der ebenfalls in gänze unerwünschten fiktionalen auswertung meines seins und werkes, wie auch immer dieses sich darstellen mag, zum beispiel eben dahmestraße 33 und der „case dahm“ in leipzig. alles todschick auch in berlin, würde ich sagen…




rwpohl.de

rwpohl.de

[ stalking markus dietrich am 13/02/17, ca. 17.00 uhr, also mit berlinale-kontext und am tag nach dem rauswurf aus dem obdachlosenheim charlotte/ ugmg… zum einen gab es an diesem tag auch wieder gedopten kaffee (körperverletzung!) in einer ditsch-brezelfiliale am s-bahnhof alexanderplatz, zum anderen ist hier weiterhin sehr interessant, das ich vor einigen jahren einen picasa-ornder mit dem titel „seeing is believing“ online gestellt hatte. inhalt war unter anderem folgendes bild von gerd schickerling während des kunstfestivals „begehungen“ 2007 in chemnitz. siehe hierzu auch nochmal die presseerklärung des italienischen innenministers vom 23.12.16 ]

rwpohl.de




rwpohl.de
[ gruppe weimar: stammheim, reinhard hauff 1986 ]

kurzes protokoll meines 19.12.2016 in berlin: ich werde am vormittag von gerd schickerling, zu dem ich seit der „fliegengewicht“-produktion keinerlei persönlichen kontakt mehr hatte, am bahnhof ostkreuz gestalkt. am frühen abend, etwa 18.30 uhr, führe ich auf der raucherinsel vor dem wohnheim „haus charlotte“ mit einem mitbewohner ein sehr merkwürdiges gespräch. er erzählt mir etwas von rammstein, flugzeugunglücken und flugzeugen, die über der stadt abstürzen könnten. dieser andreas zeichnete sich dadurch aus, das er an der stelle meiner zeckennarbe einen auffälligen leberfleck an der stirn hat. in den abendnachrichten erfahre ich dann etwa 21.00 uhr von dem weihnachtsmarkt-vorfall. hinzukommt die merkwürdige twitter-performance von lutz bachmann in diesem zusammenhang. siehe dazu auch nochmal die fotostrecke „müllerstraße, wedding“ vom 18.12.16.




[ situation ostkreuz am 11/03/17 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ italiens: jack lemmon, jfk 1991 | gemma aterton, tess of the d’urbervilles 2008 | angelina jolie, salt 2010 ]




rwpohl.de
[ mez, der kleine gatsby und die onkologin: tess of the d’urbervilles, david blair | tv-miniserie bbc 2008 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ wenn kattelbach kommt: shutter island, martin scorsese 2010 ]




rwpohl.de
[ rotes rathaus, jüdenstraße ]




rwpohl.de

rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de
[ nino cerutti 1881, die prinzessin in der fleischerei, st. patrick und der barbier von sevilla: sweeny todd, tim burton 2007 ]




rwpohl.de
[ 17/02/17 potsdamer platz ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ 17/02/17 starcutter: kreuzung uhlandstraße | kurfürstendamm ]





[ here is the place where i love you: credits, the hunger games: mockingjay – part 2 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ swing kids 2: public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ dillinger & tigerlilly | public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ nabokov vs. dillinger | public enemies, michael mann 2009 ]




rwpohl.de[ 16/02/17 star-shuttle grünau ]




rwpohl.de[ meta-movie: la vita è bella, roberto benigni 1997 ]


rwpohl.de[ labo.art | bikini berlin ]


rwpohl.de[14/02/17 grünau: ohl = unk ]




[ 12/02/17 ich bin etwa um 20.00 uhr des hauses charlotte verwiesen worden und mit diesem augenblick nicht mehr nur wohnungs- sondern nach etwa drei monaten aufenthalt in friedrichshagen wieder obdachlos gewesen. einfach noch mal zurückschalten auf den 12.10.2016 in leipzig… ich habe gegen die betreiberfirma ugmg (matthias große) und den diensthabenden wachschutzmitarbeiter anzeige wegen nötigung erstattet. entsprechend den wetterverhältnissen in dieser nacht, darf man dabei durchaus von der billigenden inkaufnahme einer todesfolge ausgehen. ]

[ 18/05/16 staatsanwaltschaft leipzig, verfahrenseinstellung für gerd harry lybke und dr. jörg lorenz | anzeige vom 10/02/16 ]




rwpohl.de[12/02/17 zwischenwelten taz online ]




[ somewhere, sofia coppola 2010 ]


[ johnny tough, horace jackson 1974 ]




[ shame, steve mcqueen 2011 ]


[live to tell: hung up, madonna ciccone, warner bros. records 2005 ]


[ say it right, nelly furtado, geffen records 2006 ]




rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de

[ kain und abel: moving mcallister, andrew black 2007 ]




rwpohl.de
[ timm thaler oder das verkaufte lachen, andreas dresen 2017 | dresen, tp2-mentor und ich weiß, das ich 2013/14 in der zschocherschen straße in plagwitz auch begonnen hatte mir gedanken und notizen zu einem potentiellen remake des timm thaler-stoffes zu machen. hellseherei vermutlich oder eben eine eigentlich sehr richtige projektentscheidung. ]




rwpohl.de[ still landmann, bauhaus-universität weimar 1999 vs. wohnheim für wohnungslose haus charlotte, berlin-friedrichshagen 2017/ bildstrecke haus charlotte/ mein hartz4-bescheid vom 13.12.2016 mit bewilligtem regelbedarf und übernahme der unterbringungskosten für eine wohnungslose person in höhe von 1.303,70 eur ]




[ swing heil! swing kids, thomas carter 1993 ]




[ my dead boyfriend, anthony edwards 2016 ]


[ the bride vs. o-ren ishii: kill bill vol. 1, quentin tarantino 2003 ]


[ after the final curtain ]


rwpohl.de

rwpohl.de
[ camille: brigitte bardot in le mépris, jean-luc godard 1963 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[dale arden & flash gordon vs. ming, sido & aura: flash gordon, 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ der palast von snow: the hunger games: mockingjay – part 2, francis lawrence 2015 /
dr. zarkovs laboratorium: flash gordon, mike hodges 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ sucker punch, taxi, sleepy hollow/ gesamtumsatz: $137.588.553 ]





[ un chien andalou, luis buñuel 1929 ]





[ final destination 5, steven quale 2011 ]





rwpohl.de

[ 28/01/17 where is my mind? vs. 5ive girls vs. kill bill: sucker punch, zack snyder 2011;
laut imdb.com bis mai 2011 mit einem bruttoumsatz in höhe von $36.381.716
malice spielte laut imdb 1994 $46.044.636 ein ]




rwpohl.de
[ vor einigen jahren gab es auch den „fall“ arno dübel ]


rwpohl.de
[ 27/01/17 charlotte von mahlsdorf ]




rwpohl.de
[ bbc news, pressekonferenz marco minniti/ 23.12.2016 ]


rwpohl.de
[ robert doisneau, magnum: pablo picasso ]







ältere einträge

rwpohl.de


info@rwpohl.de | © 2017 



[ bücherverbrennung, deutschland 1933 ]





[ MW/ institut für medienereignisse: peter lorre in m (siehe dazu zum beispiel auch den artfake „portrait oleg poppov“ , ausstellung „faces“/ galerie „hans steger“ zeulenroda 1996/ sowie beger, leipzig ks 60: bg berlin grünau/ e(v)(w)er) rewe, roma/ seven=tiber ]


[ bildvergleich „M“ und atze, beat up pausa/ s.a. „adolfine“, plakat vodookinder buw 1996 ]





[ M vs. landmann]







[ M: bedenken herr minister weißensee, allein die arbeit am tatort! da wird zum beispiel… hinter einem zaun, hinter einem gebüsch eine kleine weiße zerknüllte paiertüte gefunden. anscheinend war sie früher mit billigem konfekt gefüllt. in der äußersten ecke finden sich noch winzige splitterchen von fruchtbonbons und einige körnchen von buntem streuzucker! wir haben in einem umkreis von zwei kilomtern in jeder konditorei, in jedem kleinsten kolonialwarengeschäft nach dem ursprung dieser tüte geforscht. umsonst!… ]







[ 2.23/b.bc/ „gesichtsverbrennungen“: sucker punch vs. skin trade ]




[ the cell/ 457: skin trade, 2014 ]





[ speakers corner: skin trade, 2014 ]





[ trailer speed, 1994 / ( die jury/ la crash/ bo crash/ spe(G)ed/ Zp / szeged/ labo.art/ 457/ deg/ skin trade/ ts) ]





[ still „M“: motiv lager, ugmg friedrichshagen/ leipziger „westen“ ]


[ still „M“: motiv lager grünau uhw, dahmestraße 33/ „eingangsbereich“ s-bahnhof berlin-grünau ]




[ 27/03/17 protokoll zur weiter bestehenden folter-, mißhandlungssituation entsprechend der anzeige vom 10.02.2016 ]







[ fritz lang vs. dresen: schon interessant wie aus moebeln dann unbedingt auch noch kindermoebel werden müssen, vor allem wenn im hintergrund dazu interpol läuft: NARC. homeless… ]






[ haste mal ´ne deutsche mark? ein franz marc film, musik: adolf jansen, m– eine stadt sucht einen mörder, fritz lang deutschland 1931 ]







[ katzelmacher: eine volksbühnen-ästhetik ist das. siehe dazu auch, lang her, leonce und lena von leander hausmann und die „wiederentdeckung“ des lagers: kameradschaftsabend von christoph schlingensief | pioniere in ingolstadt ]




[den freien willen schneiden: cut-up „katzelmacher“, rainer werner fassbinder 1969]





[a little julia: bryce dallas howard about manderlay and her work with lars von trier, 2006 ]







*

[ manderlay, lars von trier 2006 ]





[ 26/03/17 global protect: wachpersonal uhw, dahmestraße 33 ]






*



[ ein hort des bösen: friedrich-engels-straße 7 und 9, zeulenroda 04/14 | vergleich: still „good people“ und still „landmann“ buw 1999 ]






[ nostradamus 1503-1566 | „gott“ nimmt leben, „gott“ schenkt leben… ]





















*


[ „wieviel löcher hat unser golfplatz?“ „achtzehn.“ | john is dead | melancholia, lars von trier 2011 ]





[ …took about six months for the guys to get to this final stage | rendering the end of an universe, dvd melancholia, lars von trier 2011 ]




[ trailer melancholia, lars von trier 2011 (4:3, wrong aspect ratio!) ]





[ trailer the tree of life, terrence malick 2011 ]







[ stills trailer the tree of life, terrence malick 2011 | vrgl. dazu katalog „kopfüber“, claus bach acc weimar, sowie roma 2002 ]







[ todesgrüße aus l.a./ austin, texas: the tree of life, terrence malick 2011 ]







[ sansa und arya stark, game of thrones 2011 ]

















[ twixt, francis ford coppola 2011 ]













*

*



[ john malkovich, palermo shooting 1: ripley´s game,
liliana cavani 2002 ]









[ dvd ripley´s game, time warner 2002 ]





[ trailer nova zembla 2011 ]







*



[ nb mez/ terranova: nova zembla, reinout oerlemans 2011 ]





neo…







malice



anja, puschkinstraße halle







coffee to go, friedrich-engels-straße zeulenroda







homeless…

















the evil

credit lonnie ramati

[ good people, henrik ruben genz 2014 ]





[ das behaupten alle… vb plakwitz berlin | sag mal einer, sehe ich irgendwie aus als wäre ich sören kindergarten oder was? dieser fast manisch immer wieder retardierte sehr endstufige moment ist langsam durchaus auch in der lage so etwas wie fremdscham zu erzeugen und beschädigt vor allem in seiner selbstreferenzialität eine der eigentlich wesentlichsten spielstätten des landes. sind diese plakatierungen nicht tatsächlich auch anschläge und so ein markus hat auf jeden fall noch einen film zu oeren… ]





[ 22.03.17 sonycenter, filmhaus | arsenal ]





[ die dritte generation, rainer werner fassbinder 1979 ]









[ schultze gets the blues michael schorr, 2003 ]








[ still page special features dvd „schultze gets the blue“s und features-page dvd „sweeny todd“ | siehe dazu auch organisation todt ( „zivis“/ bausoldaten, paramilitärische bautruppe, u.a. westwall! im zweiten weltkrieg) ]




[ trailer schultze gets the blues, michael schorr 2003 ]





[ schultze gets the blues, michael schorr 2003 | vergleiche beat-up pausa ]





[ hamiltontickriding: still schröders wunderbare welt, michael schorr 2006 | siehe dazu auch bauverein: diverse projekte ]







[ stoker, chan-wook park 2013 ]














































[ liebe nicht kälter als der tod: le havre, aki kaurismäki 2011 ]
marcel marx=glochard=godard: masculin – feminin oder: die kinder von marx und coca-cola | film und medienstiftung nrw; siehe dazu auch „sputnik“, tp2, ostlicht





[ warszaw: marsheaux, hanging on, peek a boo 2007 ]





[ dahmestraße 33, uhw kalender 2 | das januar-blatt fehlt ]









[ haarprächtigkeiten: „amri“ artheer jamal uhw, dahmestraße 33 03/17 | notar illner, galerie hans steger, zeulenroda 1992 | still landmann buw, vrgl. beat-up pausa, hj wurstmann vs.“the deal“ 1990 ]







[ im vergleich zum uhw, dahmestraße 33: brühl weimar, 2010 atelier marc illing ]















[ aussenanlagen, uhw dahmestraße 33 ]





[ riehl… uhw dahmestraße 33, ]





[ „boy“-cam, zeulenroda 2001 ]





[ d76 | spass mit pudding, kaufland schöneweide ]





[ 16/03/17 burka-barbies und rote hackenschuhe: rocky dutschke liest in der bibliothek am hansaplatz die berliner morgenpost ]



[ vorher hat er sich aber im jobcenter treptow-köpenick erst noch einen beat abgeholt… ]

[ h&m armutsfalle: rockys professorenjacket noch aus leipzig von innen | siehe dazu nicht irgendwo, sondern in rom und in pausa, sowie bei der nike von samothrake ]







[ maul halten 3: meer is nich, hagen keller 2007 ]

anmerkung: an diesem film ist über den fakt hinaus, das dies die erste „größere“ mdm-geförderte nazifilmproduktion im tp2-kontext war, eigentlich nur die besetzung interessant: annekathrin bürger, günter naumann, ddr-fernsehstars, und eben thorsten merten, der regiedebütant aus dresens debüt „stilles land“, der in kellers komplett überflüssigem debüt als brückenbauingenieur (!) einige schwierigkeiten mit seiner schlagzeugenden tochter hat. keine ahnung warum dieser film von der bundeszentrale für politische bildung als wertvoll empfohlen wurde. war da nicht auch was mit einer katze? in „stilles land“ meine ich jetzt/ restaurant „drei bullen“, bethanien…




[ maul halten 2: falsche bewegung, wim wenders 1975 ]




[ maul halten: manhatten, woody allen 1979 da..]



die UN-antifolterkonvention enthält in ihrem artikel 1 eine definition der folter:
nach artikel 1 der konvention versteht man unter folter jede handlung, durch die einer person vorsätzlich große körperliche oder seelische schmerzen oder leiden zugefügt werden. diese definition wird durch erklärende beispiele noch weiter spezifiziert. so muss diese schmerzen bzw. leiden zuführende handlung erfolgen:
z. bsp. um von der person oder einem dritten eine aussage oder ein geständnis zu erlangen,
um sie für eine tatsächlich oder mutmaßlich von ihr oder einem dritten begangene tat zu bestrafen,
um sie oder einen dritten einzuschüchtern oder zu nötigen
oder aus einem anderen, auf irgendeiner art von diskriminierungen beruhenden grund.
dabei ist allerdings voraussetzung nach artikel 1, dass
diese schmerzen oder leiden von einem angehörigen des öffentlichen dienstes
oder einer anderen in amtlicher eigenschaft handelnden person,
auf deren Veranlassung oder mit deren ausdrücklichem oder stillschweigendem (!) einverständnis verursacht werden.
(im prinzip ja schon durch artikel 1 des grundgesetzes hinreichend gedeckt)


http://www.un.org/en/index.html






[ 13/03/17 s-bahn, richtung flughafen schönefeld ]




[ adolf eichmann ]




[ wm/cz: no sign from your husband? no, he is gone. he is just gone! ]









*


























*







*















*






[ dr. mulholland, swing kids 3: mulholland drive, david lynch 2001]




[ die angst des tormanns beim elfmeter, wim wenders 1972 ]




[ lisbon story, wim wenders 1994 ]




[ eat sleep die, gabriela pichler 2012 ]




*




[ acb, mpz „rauchhaus“ bethanien | is the same shit now… (hier ist im prinzip auch der schlüssel für die auflösung der „fliegengewicht“-substory zu finden: „rote schweine sterben“: macht kaputt, was euch kaputt macht) ]





[ veb „fuehren“ | spass mit mord oder wie jetzt? ]





[ polleschs raus! | berliner ensemble 11/03/17, siehe dazu auch „der bildverlust“ von peter handke, 2002 bei suhrkamp ]





[ u-bahnhof bundestag ]





[ schwarz-weiß mode, bahnhof zoo | im folgenden kontext könnte der herr wenders dann auch seine drei kreuzberg-muschies (reverse angle produktion „prinzessinenbad“, bettina blümner 2007) eigentlich komplett entsorgen, denn es wäre nicht irgendwie nur blöd, wenn man sich derart instrumentalisieren liese. wenders hätte sich so indirekt und nachträglich irgendwie auch zu einem ost-hilfspolizisten und stasischergen machen lassen. das ist kein scherz… ]


[ waldstadion, freundschaftsspiel fc motor zeulenroda 1990 | der uniformierte in der mitte: uwe brandt (illner)]

[ blow ups abc-schützen (08/94 puschkinstraße, zeulenroda)] ]





[ bcc, ostberlin ]





[ startick, sony-center ]





[ colosseum, roma 1991 ]




starship troopers 3: marauder, ed neumeier 2008




[ still, trailer ghost in the shell, ruppert sanders 2017 | siehe dazu auch bc alpha, leipzig ]






[blow ups, dresen: so schnell es geht nach istanbul 1990 ]




[ roma, 1991 ]





[ prag, 1994 (detail: „bp/ juice ter“, siehe dazu auch woody allen: irrational man, 2015) ]










[ renzo piano: arkaden quartier, potsdamer-platz | details, modell und toll collect, linkstraße 4/ joseph-eichendorff-gasse ]





[ kaufhaus alexa und s-bahnhof, potsdamer platz: kann man im prinzip beide wegräumen, denn ich komme ursprünglich ja aus cola bei plauen. sind eh nicht so toll, siehe lüpertz leipzig ]





[ the ritz carlton und s-bahnhof potsdamer platz | vergl. dazu „jfk“, oliver stone 1991/ beat up pausa, lybke, neo rauch 1990 ]








[ major t.j. ‚king‘ kong riding the bomb | dr. seltsam oder: wie ich lernte, die bombe zu lieben, stanley kubrick 1964 ]











[ this photography is not a movie ]





[ zschochersche straße 23, leipzig 05/15 ]




[ d | schriftliche ermahnung, rauchverbot u. alkoholgebot uhw ]





[ up avb | wäsche im unionshilfswerk ]





[ abc grünau | uhw-kalender, küche uhw, bohnsdorf/ grünau ]





[ „amri“ | mein zweiter mitbewohner im uhw bohnsdorf/ grünau ]





[ a.kaden | erster mitbewohner, raum 1.45 uhw (vrgl. dazu auch n. beger, könneritzstraße 60, leipzig) ]





[ körperverletzung und referenz uhw 22/02/17 ]




[ sachbeschädigung uhw 22/02/17, vergleiche zustände zs 23 und ks60, leipzig ]









„niemand hat die absicht lager zu errichten!“ | lightning clock, goldene wasserhähne und vorhänge im uhw…
[ anmerkung 08/03/17: interessanterweise ist hier auch schon wieder ein punkt erreicht, wo merkwürdige dateninkonsistenzen auftauchen. es waren heute morgen nicht nur alle musikdateien auf dem mediaplayer meines smartphones gelöscht, sondern auch früh im uhw für den blog vorbereitete dateien sind in beiden kopien (smartphone, sowie externe festplatte) während des transports in richtung internetcafe verschwunden (kurzer check auf dem laptop ergab, das die dateien auch hier komplett fehlen und der entsprechende ordner, wahrscheinlich während des kopiervorgangs, mit einem älteren stand überschrieben wurde). inhalte waren bilddateien uhw im vergleich zum sony-center, sowie dokumente vergleich uhw, brühl weimar marc illing, sowie vergleichsdokumente uhw/ polizeidienststelle zeulenroda (!!!), stasichicks, autodiebstahl stark, stasi zeulenroda 1441/ ehemalige sed kreisleitung haus nr. 41 und ehemaliges stasihauptgebäude, friedsrich-engels-str 14 | teenage riot 87 vs. die firma: kaufhaus alexa am alexanderplatz, passbildautomat s+arck… ]




[ landstreicherkonzerte: fm einheit ]




[ 06/03/17 16:21 bibliothek hansaplatz: im prinzip wohl auch als eine morddrohung zu verstehen; siehe „public enemies“ ]



[ 06/03/17 11:45 morddrohung per kleidungsstück? ]





[ 06/03/17 15:00 bibliothek hansaplatz: charité cfm sicherheit ]






[ das rote rathaus von innen: bezüglich meiner „rechercheergebnisse“ zur unterbringung von wohnungslosen in friedrichshagen und bohnsdorf versuchte ich heute erfolglos im sozialdezernat vorzusprechen. zumindest am rathaus-empfang und in der bürgersprechstunde schien man erstmal kein problem mit „anonymen“ lagern hier in der stadt zu haben und ich wurde an die presseabteilung in der oranienstraße verwiesen… ( oder translated vermutlich: „onanierstraße“; das ist alles wirklich so unglaublich nieder! auch hier ist schon wieder ein link zu dresens „istanbul“-frühling möglich und zu dem ebenfalls eher unwesentlicheren film „gespenster“ in dem ein gewisser christian petzold eine gewisse julia hummer als nina in auffälliger weise ein badewanne benutzen lies. ninas ex-freund hatte es in diesem streifen dann mehr so mit fotos… ein weiterer beleg für einen wirklich perfide konstruierten rufmord. petzold war dann ja tatsächlich auch an „dreileben“ beteiligt. petzolds bislang letzter film „phoenix“, 2014 mit nina hoss, spielt im prinzip zu großen teilen tatsächlich in der küche friedrich-engels-straße 7 in zeulenroda. es gibt hier ein wie ich finde eher unangemessenes identitätshinundher um eine ehemalige kz-insassin. herzlich willkommen in der fleischerei… „yella“ hatte mir ja eigentlich ganz gut gefallen, aber der beginnt eben auch mit einem verkehrsunfall auf einer brücke und dann noch „barbara“, die geschichte um eine ärztin und eine republikflucht… muss ich hier jetzt auch erst noch die neuere berliner schule komplett demontieren? siehe dazu eben auch „marseille“ von frau schanelec, 2004 ) (D{ff}B)



[ elektroschocks: protokoll bruchreizungen 010117- 060317 | das ist schlicht und ergreifend tägliche folter und ein verbrechen gegen die menschlichkeit. dieser zustand besteht seit über sechs jahren und es scheint nicht möglich zu sein, das irgendwie aufzulösen… ]





[ salt, phillip noyce 2010 ]







[ 05/03/17 ankommen und einkaufen in grünau | siehe auch faust-apotheke, leipzig-gohlis ]




[ brutus dorff… ]








*

[ beyond the clouds | palermo shooting, wim wenders, 1995 u. 2008 ]







*

[ focus feature: somewhere, sofia coppola 2010 ]














*

*







*










*







*




[ arlington road, mark pellington 1999 ]
translation: michael faradey (jeff bridges)=mf | alpha phi upsilon sisters [apus(A)] pausa | [R]ape | (D)arlington road |ar | ALT(!) | road roda | aV/C)A(O)T/CAr [avatar] eva car | coc[K] | hannah&daphne lang | ponytail girl (jennie tooley) [jenny to late!] (siehe beat up pausa/ uk; reality bites)





[ talk it to the hand: ebenso unsäglich, auschwitz uwe boll 2011 ]










[ 05/03/17 unsäglich: „eingangsbereich lauschwitz, berlin“ | u-bahnhof wittenbergplatz ]




[04/03/17 wo bitte geht´s nach schönfliess? s-bahnhof grünau ]






*


[ uhw=ugmg mitarbeiter der sicherheitsfirma tragen dunkelblaue uniformen mit rückenaufschrift „global protect“; also noch so ein global project: g(A)p | kiezklub ]






[ 01/03/17 uhw, dahmestraße 33 | 33=cc (133/ acc) siehe auch blogeintrag vom 23/01/17 handpresse rensch, friedrichshagen ]




[sho gun: your last one? silence, martin scorsese 2016 ]









[ marie antoinette, erpressung via leinwand? shutter island, martin scorsese 2010 ]







[ 28/02/17 streckenpläne ins obdachlosenwohnheim haus charlotte in friedrichshagen und zum uhw-wohnheim in grünau | auch hier kann sich noch einmal eine referenz zum beat up festival 1990 in pausa ergeben, inklusive früherer literaturempfehlungen von herrn heiko joseph, wie etwa eichendorffs „aus dem leben eines taugenichts“, hermann hesse mit „unterm rad“ und „in der alten sonne“, sowie claire golls „ich verzeihe keinem“. eine durchgehende systematik in der verfolgung wäre somit ein weiteres mal nachgewiesen. ]





[ u8, pankstrasse ]











c: do you see that guy on the piano? i went to medical scool with him.
k: realy? he plays realy good for a doctor.
c: he is not a doctor. he droped out.




[ whats the story morning glory? eyes wide shut, stanley kubrick 1999 ]
















rwpohl.de

rwpohl.de
*
rwpohl.de
*
rwpohl.de

rwpohl.de

[ romeo must die: so schnell es geht nach istanbul, andreas dresen 1990, nach jurek beckers erzählung „romeo“ ]

anmerkung 27/02/17: mit dem film „so schnell es geht nach istanbul“ waren meine erste frau und ich kino, ohne das ich das lange selbst bemerkt oder von irgend einer seite dazu einen mir wahrnehmbaren hinweis bekommen hätte. dresen hatte damals als regisseur die entscheidung getroffen, diese geschichte so zu machen und lieferte damit das initial zu einem reigen oder diskurs, in den ich allerdings nicht freiwillig involviert war und ohne bislang darin eine wirkliche eigene stimme zu haben. schon die indirekte „beteiligung“ an dieser ersten produktion genügten mir zu einem jahrelangen stalking, inklusive persönlicher methodacting-übungen bei mc donalds, tatsächlich vorgecasteten „freunden“, „sektempfängen“ und realplay auf irgendwelchen produktionshotelbetten; nicht wahr, meine liebe luise? dieser filmreigen, der auch in der lage ist meinen serienbegriff zu erweitern, erstreckt sich gegenwärtig über ein zeitraum von 27 jahren und ich weiß nicht, wie viele filme. ein schlußpunkt wäre gegenwärtig wohl „timm tahler“; dabei habe ich aber keine ahnung woran tarantino gegenwärtig arbeitet oder was nächste woche an filmen noch so rausgebracht werden wird. vielleicht wären hier auch irgendwie breloers „todesspiel“ in beziehung zu setzen oder „die stille nach dem schuß“, „die dritte generation“ und „erste ehe“ auf jeden fall. was ich von der „rückkehr nach montauk“ zu halten habe, weiß ich noch nicht. schlöndorff, wenders, leute die mir eigentlich mal, noch in der kleinstadt aus der ich komme, für wesentliche filmische identifikation gesorgt hatten, „die blechtrommel“, „der junge törless“, „paris texas“, „alice in den städten“ bla, bla bla… „beyond the clouds“ war jedenfalls das werk, das mich noch einmal deutlich ermuntert hatte meinen weg zu beginnen. vermutlich ist mir damals schon unterbewußt so etwas wie eine frage aufgetaucht, die melancholie und traurigkeit in dem letzten film von antonioni, der von wenders fertig gestellt wurde, hatten jedenfalls sehr zu mir gesprochen. diese persönlichkeitsrechtsverletzungen lassen sich insgesamt vermutlich in einem dreistelligen millionenbereich qualifizieren. sogar martin scorsese ließ sich von meinen norwegischen landschaftsaufnahmen „inspirieren“. auch diese bilder hatte ich eigentlich vergessen, sie lagerten für viele jahre unbeachtet als teil eines konvoluts abgespaltener und unbewältigter existenz. drei oder vier ordner mit negativen, die ich lediglich mitschleppte als ein fatum und die ich nie in der lage war aufzuräumen, im sinne eines künstlerischen werkes zu bereinigen. ich darf davon ausgehen, das sie anderen wesentlich mehr sorgen machten als mir in meiner ganz privaten unmöglichkeit eines zugangs. alles weitere läßt sich eigentlich genau aus diesem umständen ableiten. nicole kidman und tom cruise küssen sich 1999 in unserem bad, sie sind ich und du und gleichzeitig er und sie, aber auch herr und frau dr. harford und eben cruise und kidman, die ja damals auch ihn wirklichkeit verheiratet gewesen waren. das klingt so unglaublich, ist aber eine tatsächliche tatsächlichkeit. antonioni und wenders ließen eben in ferrara lieben und leiden und ich frage mich, ob leonardo di caprio jemals darüber nachgedacht hat, warum er die ganze zeit in „shutter island“ mit einem pflaster an der stirn rumrennen muss, natürlich hat er. letztlich entspricht meine reale nicht-karriere in ihrer umkehrung genau der karriere von dresen. ich kann mich auch noch an so etwas wie ein bühnenbild-„praktikum“ im geraer theater zu anfang der neunziger erinnern. „willenbrock“, „sommer vorm balkon“ (auch mit lkw-szene!) nur zwei weitere beispiele in denen reale existenz gesogen, medial „fall“ behauptet und eigentlicher rufmord begangen wurde (und zwar wirklich in einem sinne von „es gibt etwas besseres als den tod“). das reicht dann weiter bis zu der schon besprochenen und eher unwesentlichen kurzspielfilmproduktion „fröhliche weihnachten“ von dani barsch in dresden, die mehrfach im stab von dresen tätig gewesen ist, so etwa auch bei „whisky mit wodka“ (wmw!). es wäre ganz gut, wenn auch dresen zwischenzeitlich vielleicht schon realisieren konnte, das die ursprüngliche situation auch mich damals zum opfer eines systems werden lies, das in der lage war kinder in gefängnisse zu sperren. das eigentliche „verbrechen“ bestand dabei darin, das mich an einem donnerstag vor nun mittlerweile über dreißig jahren so eine kleine cindy lauper in einer weise angelächelt hatte, wie eben nur frauen männer anlächeln können. wann man für diese form von wahrnehmung oder erfahrungen alt genug ist, entscheidet die natur, die am ende immer klüger sein wird, als der mensch sich einbilden könnte zu sein. die wichtigste frage war und ist dabei, wie man mit solch einer geschichte umgeht. gefängnisstrafe, respektive erzwungener aufenthalt im jugendwerkhof sind darauf mit sicherheit nicht die richtige antwort gewesen und ich war dafür einfach nie verantwortlich zu machen. letztlich ist das alles eine unglaubliche anmaßung. auch dresen hat sich in einer weise zum richter gemacht, die ihm so nie zugestanden hat. was will man aber auch von einem nationaldemokratischen funktionär anderes erwarten? um dies zu verstehen, sieht man sich einfach nochmal „stilles land“ an und danach „sehnsucht“ von visconti. es geht hier eben nicht nur um sehr viel geld, sondern leider auch um menschenleben. ich gehe mittlerweile fest davon aus, das, wenn man mich schon vor zwei, drei jahren in leipzig unter anderem auch mit den anzeigen wegen versuchten totschlages ernst genommen hätte, der weihnachtsmarktvorfall am 19.12.16 in berlin zu vermeiden gewesen wäre. stattdessen geht das aber alles einfach so weiter, als wäre nichts passiert und sozialpflegerische funktionalitäten, öffentliches geld, das menschen helfen sollte, darf fortgesetzt dazu genutzt werden, mich im prinzip weiter einzusperren, zu nötigen, zu erpressen und strafzuvereiteln (die bestehende datenrechtlich absolut nicht mögliche privatsphäreverletzung an meiner computertechnik ist aktuell wieder nachgewiesen. eine situation, die weiterhin auch zum stalken genutzt wird und meine kreative tätigkeit so schon seit mehreren jahren mehr oder weniger zur gänze blockiert). normalerweise würde ich jetzt mit etwas wie 600 bis 700 euro pro dreh- oder schnittag nach hause gehen und hätte auch ein dementsprechendes steueraufkommen. mit den kosten für meine gegenwärtige unterbringung in obdachlosenheimen liesen sich locker drei sozialwohnungen finanzieren und ich werde hier nachweislich weiter direkt bis in den privatesten zusammenhang meiner doppelzimmerunterbringung belästigt, genötigt und bedroht. sehr interessant dabei, das die beiden heime in denen ich bislang gewesen bin, relative neuschöpfungen sind, als würden sie jetzt gerade so gebraucht und sie sind eben auch mit bedeutungsaufladungen im sinne von setting, set und „on set“ versehen, inklusive passender komparserie. reale lagerproblematiken und realinszenierungen im duktus von vorwurf und strafe zu erzeugten und provozierten ereignissen, diese in einer direkten umkehrung zur hier beschriebenen ebene der ebenfalls in gänze unerwünschten fiktionalen auswertung meines seins und werkes, wie auch immer dieses sich darstellen mag, zum beispiel eben dahmestraße 33 und der „case dahm“ in leipzig. alles todschick auch in berlin, würde ich sagen…




rwpohl.de

rwpohl.de

[ stalking markus dietrich am 13/02/17, ca. 17.00 uhr, also mit berlinale-kontext und am tag nach dem rauswurf aus dem obdachlosenheim charlotte/ ugmg… zum einen gab es an diesem tag auch wieder gedopten kaffee (körperverletzung!) in einer ditsch-brezelfiliale am s-bahnhof alexanderplatz, zum anderen ist hier weiterhin sehr interessant, das ich vor einigen jahren einen picasa-ornder mit dem titel „seeing is believing“ online gestellt hatte. inhalt war unter anderem folgendes bild von gerd schickerling während des kunstfestivals „begehungen“ 2007 in chemnitz. siehe hierzu auch nochmal die presseerklärung des italienischen innenministers vom 23.12.16 ]

rwpohl.de




rwpohl.de
[ gruppe weimar: stammheim, reinhard hauff 1986 ]

kurzes protokoll meines 19.12.2016 in berlin: ich werde am vormittag von gerd schickerling, zu dem ich seit der „fliegengewicht“-produktion keinerlei persönlichen kontakt mehr hatte, am bahnhof ostkreuz gestalkt. am frühen abend, etwa 18.30 uhr, führe ich auf der raucherinsel vor dem wohnheim „haus charlotte“ mit einem mitbewohner ein sehr merkwürdiges gespräch. er erzählt mir etwas von rammstein, flugzeugunglücken und flugzeugen, die über der stadt abstürzen könnten. dieser andreas zeichnete sich dadurch aus, das er an der stelle meiner zeckennarbe einen auffälligen leberfleck an der stirn hat. in den abendnachrichten erfahre ich dann etwa 21.00 uhr von dem weihnachtsmarkt-vorfall. hinzukommt die merkwürdige twitter-performance von lutz bachmann in diesem zusammenhang. siehe dazu auch nochmal die fotostrecke „müllerstraße, wedding“ vom 18.12.16.




[ situation ostkreuz am 11/03/17 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ italiens: jack lemmon, jfk 1991 | gemma aterton, tess of the d’urbervilles 2008 | angelina jolie, salt 2010 ]




rwpohl.de
[ mez, der kleine gatsby und die onkologin: tess of the d’urbervilles, david blair | tv-miniserie bbc 2008 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ wenn kattelbach kommt: shutter island, martin scorsese 2010 ]




rwpohl.de
[ rotes rathaus, jüdenstraße ]




rwpohl.de

rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de
[ nino cerutti 1881, die prinzessin in der fleischerei, st. patrick und der barbier von sevilla: sweeny todd, tim burton 2007 ]




rwpohl.de
[ 17/02/17 potsdamer platz ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ 17/02/17 starcutter: kreuzung uhlandstraße | kurfürstendamm ]





[ here is the place where i love you: credits, the hunger games: mockingjay – part 2 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ swing kids 2: public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ dillinger & tigerlilly | public enemies ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ nabokov vs. dillinger | public enemies, michael mann 2009 ]




rwpohl.de[ 16/02/17 star-shuttle grünau ]




rwpohl.de[ meta-movie: la vita è bella, roberto benigni 1997 ]


rwpohl.de[ labo.art | bikini berlin ]


rwpohl.de[14/02/17 grünau: ohl = unk ]




[ 12/02/17 ich bin etwa um 20.00 uhr des hauses charlotte verwiesen worden und mit diesem augenblick nicht mehr nur wohnungs- sondern nach etwa drei monaten aufenthalt in friedrichshagen wieder obdachlos gewesen. einfach noch mal zurückschalten auf den 12.10.2016 in leipzig… ich habe gegen die betreiberfirma ugmg (matthias große) und den diensthabenden wachschutzmitarbeiter anzeige wegen nötigung erstattet. entsprechend den wetterverhältnissen in dieser nacht, darf man dabei durchaus von der billigenden inkaufnahme einer todesfolge ausgehen. ]

[ 18/05/16 staatsanwaltschaft leipzig, verfahrenseinstellung für gerd harry lybke und dr. jörg lorenz | anzeige vom 10/02/16 ]




rwpohl.de[12/02/17 zwischenwelten taz online ]




[ somewhere, sofia coppola 2010 ]


[ johnny tough, horace jackson 1974 ]




[ shame, steve mcqueen 2011 ]


[live to tell: hung up, madonna ciccone, warner bros. records 2005 ]


[ say it right, nelly furtado, geffen records 2006 ]




rwpohl.de

*

rwpohl.de

rwpohl.de

[ kain und abel: moving mcallister, andrew black 2007 ]




rwpohl.de
[ timm thaler oder das verkaufte lachen, andreas dresen 2017 | dresen, tp2-mentor und ich weiß, das ich 2013/14 in der zschocherschen straße in plagwitz auch begonnen hatte mir gedanken und notizen zu einem potentiellen remake des timm thaler-stoffes zu machen. hellseherei vermutlich oder eben eine eigentlich sehr richtige projektentscheidung. ]




rwpohl.de[ still landmann, bauhaus-universität weimar 1999 vs. wohnheim für wohnungslose haus charlotte, berlin-friedrichshagen 2017/ bildstrecke haus charlotte/ mein hartz4-bescheid vom 13.12.2016 mit bewilligtem regelbedarf und übernahme der unterbringungskosten für eine wohnungslose person in höhe von 1.303,70 eur ]




[ swing heil! swing kids, thomas carter 1993 ]




[ my dead boyfriend, anthony edwards 2016 ]


[ the bride vs. o-ren ishii: kill bill vol. 1, quentin tarantino 2003 ]


[ after the final curtain ]


rwpohl.de

rwpohl.de
[ camille: brigitte bardot in le mépris, jean-luc godard 1963 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[dale arden & flash gordon vs. ming, sido & aura: flash gordon, 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de
[ der palast von snow: the hunger games: mockingjay – part 2, francis lawrence 2015 /
dr. zarkovs laboratorium: flash gordon, mike hodges 1980 ]




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de
[ sucker punch, taxi, sleepy hollow/ gesamtumsatz: $137.588.553 ]





[ un chien andalou, luis buñuel 1929 ]





[ final destination 5, steven quale 2011 ]





rwpohl.de

[ 28/01/17 where is my mind? vs. 5ive girls vs. kill bill: sucker punch, zack snyder 2011;
laut imdb.com bis mai 2011 mit einem bruttoumsatz in höhe von $36.381.716
malice spielte laut imdb 1994 $46.044.636 ein ]




rwpohl.de
[ vor einigen jahren gab es auch den „fall“ arno dübel ]


rwpohl.de
[ 27/01/17 charlotte von mahlsdorf ]




rwpohl.de
[ bbc news, pressekonferenz marco minniti/ 23.12.2016 ]


rwpohl.de
[ robert doisneau, magnum: pablo picasso ]




rwpohl.de
[ 26/01/17 spiegel online: der gitarrenkrieg ]




rwpohl.de

[ maria voll der gnade/ nirvana-cd „in utero“, geffen records 1993 ]

rwpohl.de

[ 25/01/17 taz online machte bei mir heute nachmittag in einer eher sonnebornschen humorebene auf:
„iris dankwarth ist transsexuell, mit einer muslimin verheiratet und wählt afd. …“ / elsbeth föger ]




rwpohl.de

[ 24/01/17 osloer straße ]




rwpohl.de

[ 23/01/17 pr: andante handpresse, müggelseedamm berlin-friedrichshagen ] 133= ACC/ 13=AC




rwpohl.de
[ 19/01/17 totale egalität: auch das sieht tatsächlich komisch aus… ]
spiegel online: brandanschlag in dessau

komplettes photoset „müllerstraße, berlin-wedding“ vom 18/12/2016




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de

rwpohl.de




rwpohl.de


rwpohl.de


info@rwpohl.de | © 2017